Álvaro Vargas Llosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Álvaro Vargas Llosa (* 1966 in Lima) ist ein peruanischer Schriftsteller und Publizist.

Leben[Bearbeiten]

Er wurde 1966 in Lima als Sohn des Schriftstellers Mario Vargas Llosa und dessen Frau Patricia Llosa geboren. Er studierte in London Geschichte. Seit dem 16. Lebensjahr betätigt er sich journalistisch in Zeitungen, Radio und Fernsehen, zunächst in Peru und anderen lateinamerikanischen Ländern und später auch in den USA und Europa.

Werke[Bearbeiten]

  • El diablo en campaña (1991)
  • La contenta barbarie (1992)
  • Manual del perfecto idiota latinoamericano y español (1996) (als Co-Autor)
  • El exilio indomable (1998)
  • Cuando hablaba dormido (1999)
  • Fabricantes de miseria (2002) (als Co-Autor)
  • La mestiza de Pizarro (2003)
  • Rumbo a la Libertad (2005)
  • The Che Guevara Myth And the Future of Liberty (2006), ISBN 1-59813-005-6

Weblinks[Bearbeiten]