Ángel Edo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ángel Edo Alsina (* 4. August 1970 in Gavà) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

Ángel Edo Alsina startete 1992 bei den Olympischen Spielen in Barcelona und belegte beim Straßenrennen Platz 15. Ab 1992 fuhr er für das spanische Radsport-Team Kelme. In insgesamt acht Jahren gewann er in dessen Diensten die Ruta del Sol und den Gran Premio de Llodio. 1994 und 1995 startete er bei der Tour de France.

Edos wichtigste Erfolge waren zwei Etappensiege beim Giro d’Italia Giro d’Italia 1996 und 1998. 2000 wechselte er zum portugiesischen Team Maia-MSS. Er feierte Etappensiege bei der Asturien-Rundfahrt, der Algarve-Rundfahrt, der Portugal-Rundfahrt und bei der Katalanischen Woche. In der Saison 2005 fuhr er für das ProTour-Team Saunier Duval-Prodir. Ab 2006 fuhr Edo für das kleine spanische Team Andalucía-Paul Versan, gewann eine Etappe bei der Vuelta a Castilla y León und trug das Spitzenreitertrikot für einen Tag. Im Jahr darauf beendete er seine Radsportkarriere.

Palmarès[Bearbeiten]

1992

1994

1996

1998

2006

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]