Äänekoski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Äänekosken kaupunki
Wappen Karte
Wappen von Äänekoski Lage von Äänekoski in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Mittelfinnland
Verwaltungsgemeinschaft: Äänekoski
Geographische Lage 62° 36′ N, 25° 44′ O62.625.733333333333Koordinaten: 62° 36′ N, 25° 44′ O
Fläche: 1.138,51 km²[1]
davon Landfläche: 884,67 km²
davon Binnengewässerfläche: 253,84 km²
Einwohner: 20.282 (31. Dez. 2012)[2]
Bevölkerungsdichte: 22,9 Ew./km²
Gemeindenummer: 992
Sprache(n): Finnisch
Website: aanekoski.fi

Äänekoski [ˈæːnɛkkɔski] ist eine finnische Stadt mit 20.282 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie liegt 40 km nördlich von Jyväskylä in der Landschaft Mittelfinnland.

Die Gemeinde Äänekoski wurde 1911 gegründet. Diese Gemeinde teilte man 1932 in die Marktflecken Äänekoski und Suolahti sowie die Landgemeinde Äänekoski. Die Landgemeinde wurde 1969 wieder Äänekoski eingemeindet, 1973 wurde der Marktflecken zur Stadt erhoben. 1993 erfolgte die Eingemeindung von Konginkangas, 2007 vereinigte sich Äänekoski mit den Nachbargemeinden Suolahti und Sumiainen.

Kirche im Ortsteil Konginkangas
Kirche im Ortsteil Suolahti

Als Sehenswürdigkeiten von Äänekoski gelten die Kirche aus dem Jahr 1973 und das 1986 erbaute Rathaus. Äänekoski ist in Finnland bekannt wegen seiner Basketballmannschaft Äänekosken Huima. Zudem ist die Stadt der Heimatort des Speerwurf-Weltmeisters von 1993 Kimmo Kinnunen.

Politik[Bearbeiten]

Die stärkste Partei in Äänekoski sind die Sozialdemokraten mit 13 von 43 Sitzen im Stadtrat, der höchsten Entscheidungsinstanz bei lokalen Angelegenheiten, gefolgt von der Zentrumspartei mit neun Sitzen. Die dritte große Partei Finnlands, die Nationale Sammlungspartei, stellt vier Abgeordnete. Die drittgrößte Fraktion ist indes das Linksbündnis mit acht Sitzen. Weiterhin im Stadtrat mit je drei Mandaten vertreten sind die Christdemokraten, der Grüne Bund und die rechtspopulistischen Basisfinnen. Gemeindedirektor von Muurame ist seit 2004 Ari Ranta-Aho.

Zusammensetzung des Gemeinderats (2009–2012)
Partei Wahlergebnis 2008[3] Sitze
Sozialdemokraten 29,6 % 13
Zentrumspartei 21,1 % 9
Linksbündnis 18,1 % 8
Nationale Sammlungspartei 9,1 % 4
Christdemokraten 7,9 % 3
Basisfinnen 6,8 % 3
Grüner Bund 6,5 % 3

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. Januar 2010. (PDF; 199 kB)
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2012.
  3. Finnisches Justiziministerium: Ergebnis der Kommunalwahlen 2008

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Äänekoski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien