Ägadische Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

37.96666666666712.2Koordinaten: 37° 58′ N, 12° 12′ O

Lage der Inseln

Die Ägadischen Inseln (in der Antike Aegates, italienisch Isole Egadi, die Einheimischen nennen sie Ìsuli Ègadi) sind eine Inselgruppe im Mittelmeer vor der Westküste Siziliens in der Nähe von Trapani. Sie bestehen hauptsächlich aus den drei größeren Inseln Favignana, Levanzo und Marettimo sowie einige kleineren Inseln wie Formica und Maraone.

Die Ägadischen Inseln haben insgesamt eine Fläche von etwa 37,45 km² und 4.325 Einwohner (Stand 31. Dez. 2009). Rund 80 Prozent der Einwohner leben auf der Hauptinsel Favignana, 14 Prozent auf Levanzo und 5 Prozent auf Marrettimo.

Die Inseln bilden zusammen die Gemeinde Favignana in der Provinz Trapani.

Geschichte[Bearbeiten]

Diese Inseln waren schon in prähistorischer Zeit besiedelt. Damals waren sie noch mit dem Festland verbunden. Auf Levanzo sind in der Grotta del Genovese Ritzzeichnungen und Malereien aus der Altsteinzeit erhalten.

In der Antike waren die Ägadischen Inseln 241 v. Chr. Schauplatz der letzten Seeschlacht zwischen den Flotten Karthagos und der Römischen Republik im Ersten Punischen Krieg, die mit einem Sieg der Römer über die Karthager endete und den Ersten Punischen Krieg beendete.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aegadian Islands – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien