Ägidius Maria vom Heiligen Joseph

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Ägidius Maria vom Heiligen Joseph (bürgerlich: Franziskus Pontillo; * 16. November 1729 in Tarent; † 7. Februar 1812 in Neapel) war ein italienischer Franziskaner und Heiliger der römisch-katholischen Kirche. Pontillo, der zuvor als Handwerker tätig war, trat 24-jährig dem Franziskanerorden bei und erhielt den Ordensnamen Ägidius Maria vom Heiligen Joseph. Ab 1759 lebte er in einem Konvent seines Ordens in Neapel. Ägidius war innerhalb der Gemeinschaft als Koch, Hausmeister und Bettelbruder tätig. Daneben pflegte er auch Kranke.

Ägidius wurde 1888 von Papst Leo XIII. selig und 1996 von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen.