Ästiger Stachelbart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ästiger Stachelbart
2009-09-25 Hericium coralloides (Scop.) Pers 58068 crop.jpg

Ästiger Stachelbart (Hericium coralloides)

Systematik
Klasse: Agaricomycetes
Unterklasse: unsichere Stellung (incertae sedis)
Ordnung: Täublingsartige (Russulales)
Familie: Stachelbartverwandte (Hericiaceae)
Gattung: Stachelbärte (Hericium)
Art: Ästiger Stachelbart
Wissenschaftlicher Name
Hericium coralloides
(Scop. : Fr.) Pers.

Der Ästige Stachelbart (Hericium coralloides) ist eine Pilzart aus der Familie der Stachelbartverwandten. Er wurde von der Deutschen Gesellschaft für Mykologie zum Pilz des Jahres 2006 gewählt.[1]

Merkmale[Bearbeiten]

Der Fruchtkörper ist 100 bis 400 Millimeter hoch, fleischig, brüchig und zuerst weiß gefärbt, später blass-ockerfarben. Im Alter wird das Fleisch zäh. Die zahlreichen schmalen, aufwärtsgerichteten Äste entspringen einem gemeinsamen Strunk. Auf ihren Unterseiten befinden sich reihig angeordnete, 10 bis 15 Millimeter lange und nach unten gerichtete Stacheln. Die Sporen sind breit ellipsoid bis fast kugelig, glatt, hyalin, amyloid und messen 3,5 bis 4,5 × 2,5 bis 3,5 Mikrometer. Der Pilz ist monomitisch, die Hyphen sind amyloid und weisen Schnallen auf. Es sind Gloeozystiden vorhanden.

Ökologie und Phänologie[Bearbeiten]

Der Ästige Stachelbart wächst auf den Stämmen sehr morscher Laubbäume. Er ist meist auf Buchen zu finden, kommt jedoch auch auf Eichen, Ulmen, Eschen Pappeln und Birken vor. Die Art ist in Mitteleuropa weit verbreitet, jedoch überall selten. Die Fruchtkörper erscheinen im Herbst.

Bedeutung[Bearbeiten]

Der Ästige Stachelbart ist jung essbar. Aufgrund ihrer Seltenheit (Rote Liste G2) sollte die Art geschont werden.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Svengunnar Ryman, Ingmar Holmåsen: Pilze: über 1.500 Pilzarten ausführlich beschrieben und in natürlicher Umgebung fotografiert. Bernhard Thalacker Verlag, Braunschweig, 1992, ISBN 3-87815-043-1

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM): Pilz des Jahres 2006: Hericium coralloides (Scop.) Pers., Ästiger Stachelbart. In: DGfM-Website. Abgerufen am 25. August 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hericium coralloides – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Ästiger Stachelbart – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen