Äynu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Turksprache Äynu. Für das Volk siehe Abdal (Xinjiang).
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Grammatik, Wortschatz, Beispiele (vgl. Formatvorlage Sprache).

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Äynu

Gesprochen in

Volksrepublik China
Sprecher 7.000
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von -
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

tut (sonstige Altaische Sprachen)

ISO 639-3:

aib

Äynu oder Ainu ist eine Turksprache, die zum uigurischen Zweig dieser Sprachgruppe gehört und sehr eng mit dem Uigurischen verwandt ist. Die Sprecher werden von den Uiguren als Abdal bezeichnet.

Verbreitung[Bearbeiten]

Äynu wird von etwa 7.000 Menschen im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang der Volksrepublik China gesprochen. Die meisten Sprecher leben im Regierungsbezirk Kaschgar, dort vor allem in den Kreisen Yengisar, Shule und in einigen Dörfern der Stadt Kaschgar sowie im Kreis Yarkant; weitere Äynu-Sprecher gibt es im Regierungsbezirk Hotan in den Kreisen Hotan, Lop und Karakax.

Status[Bearbeiten]

Die Grammatik des Äynu ist der des Uigurischen sehr ähnlich, das Lexikon besitzt viele persische Lehn- und Fremdwörter. Von manchen Forschern wird Äynu als Dialekt des Uigurischen angesehen. Die These, es sei eigentlich eine iranische Sprache, die stark uigurisch beeinflusst wurde, wird heute nicht mehr vertreten. Die chinesische Regierung rechnet die Äynu zur Nationalität der Uiguren, die Äynu besitzen also nicht den Status einer selbstständigen Minorität.

Äynu wird ausschließlich von erwachsenen Männern gesprochen. Mit Fremden und Frauen verständigt man sich auf Uigurisch. Es handelt sich dabei also gewissermaßen um eine Geheimsprache.

Lautsystem[Bearbeiten]

Konsonanten[Bearbeiten]

Konsonanten
  Labial Alveolar Palatal Velar Uvular Glottal
Plosive p b t d     k g q      
Affrikata         ʧ ʤ            
Frikative   v s z ʃ       χ ʁ   ɦ
Nasale m n     ŋ        
Taps/Flaps     r                
Laterale     l                
Approximanten       j            

Vokale[Bearbeiten]

Vokale
  vorne zentral hinten
ungerundet gerundet ungerundet gerundet ungerundet gerundet
geschlossen i     ʉ   u
fast geschlossen            
halbgeschlossen e     ɵ   o
mittel          
halboffen ɛ          
fast offen          
offen a          

Literatur[Bearbeiten]

  • Otto Ladstätter, Andreas Tietze: Die Abdal (Äynu) in Xinjiang. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1994, ISBN 3-7001-2076-1.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]