Åbo IFK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Åbo IFK.svg

Åbo IFKIdrottsföreningen Kamraterna i Åbo, deutsch „Sportverein Kameraden aus Åbo“ – ist ein finnischer Sportverein aus Turku, schwedisch Åbo.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde 1908 von der in Turku ansässigen schwedischen Volksgruppe gegründet, die zu diesem Zeitpunkt wesentlich stärker war, als die heutigen rund 5 %. In der Anfangszeit des finnischen Fußballs zählte ÅIFK zu den bedeutendsten Vereinen des Landes und gewann bis 1924 bei insgesamt acht Finalteilnahmen drei finnische Meisterschaften.

Als 1930 mit der Mestaruussarja, heute als Veikkausliiga bekannt, in Finnland eine nationale erste Liga eingerichtet wurde, war ÅIFK Gründungsmitglied, stieg aber bereits nach dem ersten Jahr ab. Nach dem umgehenden Wiederaufstieg konnte sich der Verein zwischen 1932 und 1935 noch einmal oben halten.

In den 1960er Jahren erlebte ÅIFK eine neue kleine Blütezeit und war zwischen 1963 und 1965 sowie 1967 erneut erstklassig. 1965 gewann der Verein zudem, zum bislang einzigen Mal, den seit 1955 ausgetragenen Finnischen Pokal, als er den der finnischen Volksgruppe nahestehenden Ortsrivalen Turun Palloseura, auch bekannt als TPS im Finale mit 1:0 besiegte. Dies gestattete dem Verein die bislang einzige Teilnahme an einem europäischen Vereinswettbewerb. Im Europapokal der Pokalsieger 1966/67 schied ÅIFK aber bereits in der ersten Runde gegen Servette Genf aus.

In den 1990er Jahren fungierte die Fußballmannschaft von ÅIFK kurzfristig als Reservemannschaft von TPS. Nachdem Åbo IFK zuletzt im Jahr 2000 zweitklassig war, fluktuiert der Verein seither zwischen der dritten und vierten Liga.

Stadion[Bearbeiten]

ÅIFK Turku spielt aktuell auf dem Yläkenttä, unweit vom Paavo-Nurmi-Stadion.

Der Zuschauerrekord für ein Heimspiel von ÅIFK datiert aus dem Jahr 1967, als 5.861 Zuschauer das Spiel gegen den Lokalrivalen TPS verfolgten. Damals spielte man jedoch im Kupittaan jalkapallostadion (heute: Veritas-Stadion).

Teilnahmen an europäischen Vereinswettbewerben[Bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Hinspiel Rückspiel
1966/67 Europapokal der Pokalsieger 1. Runde SchweizSchweiz Servette Genf 1:1 (A) 1:2 (H)

Gesamtbilanz: 2 Spiele, 0 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 2:3 Tore (Tordifferenz -1)

Erfolge[Bearbeiten]

Handball[Bearbeiten]

Die Handballmannschaft ist mittlerweile zum Aushängeschild von ÅIFK geworden. Die Herren- und Frauenmannschaften gehören zu den besten Finnlands und spielen in der ersten Liga.

Weitere Sportarten[Bearbeiten]

Dieser Tage betreibt der Verein noch Leichtathletik und Bowling. Die aufgelöste Eishockeyabteilung war einst Mitglied der ersten finnischen Liga.

Weblinks[Bearbeiten]