Åsa Romson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Åsa Romson (2011)

Åsa Elisabeth Romson (* 22. März 1972 in Salem, Stockholms län) ist eine schwedische Politikerin der Grünen (Miljöpartiet de Gröna).

Bereits 2006 wurde sie in den schwedischen Reichstag gewählt, trat das Mandat jedoch nicht an, sondern begann ein Promotionsstudium in Internationalem Umweltrecht an der Universität Stockholm. Ihre erneute Wahl 2010 nahm sie an und wurde Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Landwirtschaft.

Seit dem 21. Mai 2011 ist sie als Doppelspitze mit Gustav Fridolin Parteisprecherin der Grünen. 2012 schloss Åsa Romson ihr Promotionsverfahren ab.[1] Nach knapp 40 Jahren besitzt damit ein Anführer einer schwedischen Parlamentspartei erstmals wieder einen Doktortitel.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Miljön får stå tillbaka för kommersiella intressen Dagens juridik, 26. April 2012, abgerufen am 9. Juli 2012
  2. Ulf Bjereld: Åsa Romson (MP) disputerar! ajour.se, 13. April 2012, abgerufen am 9. Juli 2012

Weblinks[Bearbeiten]