Çıldır

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Çıldır
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Çıldır (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Ardahan
Koordinaten: 41° 8′ N, 43° 8′ O41.12888888888943.132777777778Koordinaten: 41° 7′ 44″ N, 43° 7′ 58″ O
Einwohner: 1.683[1] (2012)
Telefonvorwahl: (+90) 478
Postleitzahl: 75400
Kfz-Kennzeichen: 75
Struktur und Verwaltung (Stand: 2013)
Bürgermeister: Nurettin Aygün (CHP)
Webpräsenz:
Landkreis Çıldır
Einwohner: 10.753[1] (2012)
Fläche: 878 km²
Bevölkerungsdichte: 12 Einwohner je km²
Kaymakam: Alpaslan Kılıç
Webpräsenz (Kaymakam):

Çıldır (armenisch Հիւսիսեան /Hiusisean; georgisch ჩრდილი/Chrdili, russisch Чилдыр) ist eine Stadt und ein Landkreis der Provinz Ardahan im Nordosten der Türkei. Çıldır liegt im Osten der Provinz und grenzt im Süden an die Provinz Kars. Der Landkreis Çıldır hat 10.753 Einwohner, die Stadt nur 1.683 Einwohner (Stand 2012).

Im Norden und Osten grenzt Çıldır an Georgien (66 km) und im Südosten an Armenien (3 km). In Çıldır befindet sich der Grenzübergang Aktaş nach Georgien. Von den 1163 km² Fläche bestehen 1016 km² aus Land und der Rest aus dem 120 km² großen Çıldır-See und 14 km² des 27 km² großen Aktaş-See, dessen restliche 13 km² auf georgischem Gebiet liegen. Dort heißt der See Tba Kartsakhi. Es gibt im Landkreis nur zwei Flüsse, die Kura und den Karasu. Die höchsten Berge Çıldırs sind mit über 3000 Meter der Keldağ und der Gökdağ.

Die Bevölkerung setzt sich aus Türken, die teilweise von Kyptschaken stammen, Karapapak-Terekeme-Türken, Georgiern und Tataren zusammen.

Çıldır war eine lange Zeit Teil des Osmanischen Reiches, kam dann gegen Ende des 19. Jahrhunderts an das Russische Kaiserreich und war Teil der Oblast Kars. Nach der Machtergreifung der Bolschewiki 1917 in Russland und dem Zerfall des Zarenreiches war Çıldır für zwei Jahre unter georgischer Herrschaft. Die Republik Armenien stellte in dieser Zeit Ansprüche auf das Gebiet, was zu 1920 zu einem Konflikt mit der Republik Georgien führte. Seit dem 25. Februar 1921 (Vertrag von Kars und Moskau) gehört Çıldır zur Republik Türkei.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 20. Februar 2013