Écueillé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Écueillé
Wappen von Écueillé
Écueillé (Frankreich)
Écueillé
Region Centre
Département Indre
Arrondissement Châteauroux
Kanton Écueillé (Hauptort)
Gemeindeverband Pays d’Écueillé.
Koordinaten 47° 5′ N, 1° 21′ O47.0841666666671.3463888888889143Koordinaten: 47° 5′ N, 1° 21′ O
Höhe 119–187 m
Fläche 34,9 km²
Einwohner 1.306 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km²
Postleitzahl 36240
INSEE-Code

Bahnhof Écueillé

Écueillé ist eine französische Gemeinde mit 1306 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Indre in der Region Centre. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Châteauroux und zum Kanton Écueillé, dessen Hauptort sie ist.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der Landschaft Bas-Berry, rund 40 Kilometer nordwestlich von Châteauroux und 60 Kilometer südöstlich von Tours, an der Grenze zum Département Indre-et-Loire. Nachbargemeinden von Écueillé sind:

Der Ort selbst liegt am linken Ufer des Flusses Tourmente, der in nordwestlicher Richtung entwässert und schließlich als rechter Nebenfluss in den Indrois mündet.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt abseits überregionaler Verkehrswege. Die lokale Verkehrsanbindung erfolgt durch die Départementsstraßen D8 (von Issoudun Richtung Loches) und D13 (von Lucay-le-Mâle nach Châtillon-sur-Indre).

Der Ort liegt an der Eisenbahnlinie Train du Bas-Berry. Es handelt sich um eine Schmalspurbahn mit 1 m Spurweite, die von Argy nach Lucay-le-Mâle verkehrt und heute nur mehr aus touristischen Gründen betrieben wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 1.689 1.760 1.726 1.548 1.411 1.315

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Église Notre-Dame-d’Écueillé, Kirche aus dem 12. Jahrhundert - Monument historique [1]
  • Gare d’Écueillé, Bahnanlage aus Anfang des 20. Jahrhunderts - Monument historique [2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Écueillé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Église Notre-Dame-d’Écueillé in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Gare d’Écueillé in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)