Édouard Niermans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Édouard Niermans (* 10. November 1943 in Paris) ist ein französischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Das erste Mal öffentlich aufgefallen ist er an den Filmfestspielen von Cannes mit dem Kurzfilm La syncope. 1980 inszenierte er seinen ersten Spielfilm, Anthrazit. Ein Erfolg bei der Kritik war der Krimi Engel aus Staub, der 1987 erschien. 1992 war er ein zweites Mal in Cannes präsent mit Casanovas Rückkehr. Die meisten seiner Regiearbeiten erbrachte er jedoch für das Fernsehen.

Niermans wurde neun Jahre lang an einem von Jesuiten geführten Kollegium unterrichtet. „Trotzdem weiß ich nicht, ob ich gläubig bin oder nicht.“[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1980: Anthrazit (Anthracite)
  • 1987: Engel aus Staub (Poussière d'ange)
  • 1992: Casanovas Rückkehr (Le Retour de Casanova)
  • 1995: Weißer Mann mit Brille (Le Blanc à lunettes) (TV-Film)
  • 1999: Ruf der Berge (Premier de cordée) (TV-Film)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Niermans im Gespräch mit Positif, Mai 1987: On entend la mer mais on ne la voit jamais, S. 48