Édouard Rod

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Édouard Rod (* 31. März 1857 in Nyon; † 29. Januar 1910 in Grasse) war ein französischsprachiger Autor aus der Schweiz.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Sein wichtigster Roman „Wettlauf zum Tod“ ist stark von Schopenhauers Philosophie beeinflusst worden.

Er war Zeitgenosse von Marcel Proust, der ihn für seine Naturschilderungen bewunderte.

Werke[Bearbeiten]

  • La course à la mort. Paris 1885.
  • Les idées morales du temps présent. Verlag Didier Perrin. Paris 1891.
  • Études sur le 19. siècle. Paris 1892.
  • Nouvelles études sur le 19. siècle. Verlag Payot. Lausanne 1899.
  • Wettlauf zum Tod. Aus dem Französischen übersetzt von Fabian Stech. Berlin 1999.

Weblinks[Bearbeiten]