Émeraude (S 604)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Émeraude (S 604)
Marine nationale française
Rubis-Klasse
Allgemeine Daten
Schiffstyp: U-Boot (SSN)
Schiffsklasse: Rubis-Klasse
Marine: Französische Marine
Kiellegung: Oktober 1982
Stapellauf: 12. April 1985
Indienststellung: 15. September 1988
Bauwerft: DCN (Cherbourg)
Heimathafen: Toulon
Verbleib: Im aktiven Dienst
Technische Daten

(siehe Rubis-Klasse)

Die Émeraude (S 604) ist ein taktisches Atom-U-Boot der französischen Marine. Der Name geht auf eine nicht fertiggestellte U-Boot-Klasse aus den späten 1930er Jahren und eine U-Boot-Klasse aus dem Ersten Weltkrieg zurück und bedeutet übersetzt Smaragd. Die Émeraude (S 604) ist das dritte U-Boot der Rubis-Klasse.

Am 30. März 1994 kam es während einer U-Jagd-Übung zu einer Explosion im Maschinenraum der Émeraude, bei der 10 Besatzungsmitglieder starben.

Das Atom-U-Boot wurde zwischen Mai 1994 und Dezember 1995 auf den technischen Stand der Améthyste-Klasse modernisiert.

Im Juni 2009 wurde die Émeraude in den Atlantik vor die brasilianische Küste entsandt, um mit ihrer Sonarausrüstung den Flugschreiber von Air-France-Flug 447 zu orten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Chris Chant: Moderne Unterseeboote Technik-Taktik-Bewaffnung, Motorbuchverlag, Stuttgart, 1. Auflage 2005, ISBN 3-7276-7150-5
  • Robert Hutchinson: KAMPF UNTER WASSER - Unterseeboote von 1776 bis heute, Motorbuchverlag, Stuttgart, 1. Auflage 2006, ISBN 3-613-02585-X
  • Werner Globke(Hrsg.): Weyers Flottentaschenbuch / Warships of the World - Fleet Handbook, Bernard & Graefe Verlag, Bonn, 66. Jahrgang 2005-2007, ISBN 3-7637-4517-3

Weblinks[Bearbeiten]