Éric Akoto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Éric Akoto
Eric Akoto – Kapfenberger SV
Spielerinformationen
Geburtstag 20. Juli 1980
Geburtsort AccraGhana
Größe 192 cm
Position Verteidigung
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1998
1998–2002
2002–2004
2004–2005
2005–2006
2006–2007
2007–2008
2008–2009
2009
2010
2010–2011
2011–2012
2012–2013
2013–2014
2014-
Liberty Professionals
Grazer AK
FK Austria Wien
FC Rot-Weiß Erfurt
VfB Admira Wacker Mödling
Grazer AK
Interblock Ljubljana
Kapfenberger SV
Maccabi Ahi Nazareth
OFI Kreta
North Queensland Fury
FC Floriana
Austria Klagenfurt
SC Mürzhofen
FC Stattegg
0
54 (2)
40 (4)
4 (0)
17 (1)
25 (0)
30 (1)
15 (0)
9 (0)
3 (0)
15 (0)
15 (1)
18 (3)
Nationalmannschaft2
2000– Togo 56 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. Oktober 2013
2 Stand: 25. Mai 2011

Éric Akoto (* 20. Juli 1980 in Accra, Ghana) ist ein togoischer Fußballspieler ghanaischer Herkunft auf der Position eines Abwehrspielers.

Außerdem ist Akoto im Besitz der österreichischen Staatsbürgerschaft.

Karriere[Bearbeiten]

Éric Akoto ist Abwehrspieler und begann seine Karriere beim ghanaischen Verein Liberty Professionals in Accra. 1998 wechselte Akoto als Ergänzungsspieler zum österreichischen Bundesligisten Grazer AK, wo er vom damaligen Trainer Klaus Augenthaler für die Defensive geschult wurde. In den folgenden Jahren absolvierte Akoto 54 Ligaspiele für die Grazer und avancierte auch zu einem Publikumsliebling, bevor er 2002 zum Ligakonkurrenten FK Austria Wien wechselte, wo er insgesamt 40 Ligaspiele bestritt. 2004 wechselte Akoto nach Deutschland zum Zweitligaaufsteiger FC Rot-Weiß Erfurt. Dort konnte er sich allerdings nicht durchsetzen und kam insgesamt nur auf vier Einsätze in der 2. Bundesliga. Nach dem sofortigen Wiederabstieg der Thüringer, kehrte Akoto nach Österreich zurück und schloss sich dort Admira Wacker Mödling an, wo er in der Hinrunde der Saison 2005/06 Stammspieler war. Aufgrund ausstehender Gehaltszahlungen verließ Akoto den Verein am 17. Dezember 2005 und war für den Rest der Saison vereinslos, hielt sich aber bei der togoischen Nationalmannschaft und dem SV Schwechat fit.

Für die Saison 2006/07 spielte Akoto wieder für den Grazer AK, wechselte 2007 dann zu Interblock Ljubljana. Für die Saison 2008/09 wechselte Éric Akoto zum Bundesliga-Aufsteiger Kapfenberger SV, die er im Sommer 2009 wieder verließ. Er wechselte für die Spielzweit 2009/10 zu Maccabi Ahi Nazareth in die Ligat ha'Al, die höchste Spielklasse im israelischen Fußball. In der Winterübertrittszeit 2009/10 wechselte Akoto nach Griechenland zu OFI Kreta. [1]

Dort blieb Akoto nur bis Saisonende und wechselte anschließend zu North Queensland Fury, wo er aber auch nur eine Saison spielte. 2013 wechselte Akoto in die Oberliga Nord zu Mürzhofen. Sein früherer GAK Kollege Franz Almer lotste ihn zum unterklassigen Verein. Im Winter 2014 wechselte er weiter zum FC Stattegg. Für die Togoische Fußballnationalmannschaft bestritt Akoto bisher 42 Länderspiele und stand im Kader für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, wo er allerdings nicht zum Einsatz kam.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Éric Akoto. national-football-teams.com. Abgerufen am 8. Mai 2011.