Éric Zemmour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Éric Zemmour (2008)

Éric Zemmour (* 31. August 1958 in Montreuil-sous-Bois bei Paris) ist ein französischer Journalist und Autor jüdisch-algerischer Herkunft. Er arbeitet als Redakteur bei der Zeitung Le Figaro.

Leben[Bearbeiten]

Éric Zemmour wurde in Montreuil-sous-Bois als Sohn von Roger und Lucette Zemmour geboren. Nach dem Abschluss am Institut d’études politiques de Paris unternahm Zemmour zwei erfolglose Versuche, an der École nationale d'administration aufgenommen zu werden. Er arbeitete dann beim Le Quotidien de Paris. Später kam er zu Info-Matin und schrieb für Globe Hebdo, ein wöchentliches Nachrichtenmagazin. 1996 wurde er politischer Kolumnist bei Le Figaro. Zemmour schrieb außerdem Biografien von Jacques Chirac und Édouard Balladur und einige politische Essays.

Zemmour sorgte mit Äußerungen über arabische und schwarze Einwanderer vor allem in Frankreich für Aufsehen.[1] Im Februar 2011 wurde er in Paris wegen Aufstachelung zum Rassenhass zu einer Geldstrafe verurteilt. Anders als oft berichtet war der Grund dafür nicht seine Bemerkung, Einwanderer würden häufiger von der Polizei kontrolliert, weil die „Mehrheit der Drogendealer Schwarzer oder Araber“ seien.[2] Am selben Tag hatte er im Sender France Ô erklärt, seiner Meinung nach hätten Arbeitgeber „das Recht, Araber oder Schwarze abzulehnen“, was nach Meinung des Gerichts „eine illegale diskriminatorische Praxis rechtfertigt“.[3]

Privat[Bearbeiten]

Eric Zemmour ist mit Mylène Chichportich verheiratet und hat zwei Söhne und eine Tochter.

Publikationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Éric Zemmour – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Drogenhändler sind meist Schwarze oder Araber", Die Welt, 14. Januar 2011
  2. Angelique Chrisafis:French journalist convicted on racism charge over drug dealer commentIn: guardian.co.uk vom 18. Februar 2011.
  3. Eric Zemmour condamné pour provocation à la discrimination raciale