Étang de Leucate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Étang de Leucate
Blick über den Étang de Leucate
Blick über den Étang de Leucate
Geographische Lage Languedoc-Roussillon, Frankreich
Daten
Koordinaten 42° 51′ 0″ N, 3° 0′ 0″ O42.853Koordinaten: 42° 51′ 0″ N, 3° 0′ 0″ O
Étang de Leucate (Frankreich)
Étang de Leucate
Fläche 54 km²f5
Mittlere Tiefe 1,7 mf11

Der Étang de Leucate (auch: Étang de Salses, Étang de Salses ou de Leucate, Étang de Salses-Leucate) ist ein Brackwassersee im Süden Frankreichs, zwischen Leucate und Salses-le-Château. Geomorphologisch gesehen handelt es sich um ein Haff bzw. eine Lagune an der Ausgleichsküste des Mittelmeers zwischen dem Delta der Rhône und dem Pyrenäenabfall ins Mittelmeer.

Die Lagune hat eine Ausdehnung von ca. 5400 Hektar und eine durchschnittliche Tiefe von 1,7 Metern. Im Bereich Leucate beträgt die Tiefe 1 m, im Bereich Salses 2 m; der tiefste natürliche Bereich beträgt 3,7 m, der tiefste ausgebaggerte Bereich (in den Graus, den Verbindungen zum Mittelmeer) 3 bis 5 m.

Politische Geographie[Bearbeiten]

Der Étang de Leucate befindet sich im Languedoc-Roussillon und erstreckt sich über die Départements Pyrénées-Orientales und Aude. Folgende Gemeinden umringen die Lagune: Fitou, Leucate, Le Barcarès, Saint-Laurent-de-la-Salanque, Saint-Hippolyte und Salses-le-Château.

Blick von Le Barcarès (residence Murano) auf den Canigou

Touristische Bedeutung[Bearbeiten]

Durch seine Lage in einer sehr windreichen Region zählt der Étang de Leucate zu den bedeutendsten Windsurfgebieten im französischen Midi. Das – besonders auf der Leucate zugewandten Seite – flache Wasser bietet auch Surf-Anfängern großflächige Möglichkeiten zum Üben, zumal die Feriensiedlungen von Port Leucate zahlreiche und (gemessen an den üblichen Kosten in Südfrankreich) preiswerte Unterkünfte aufweisen.

Wirtschaftliche Bedeutung[Bearbeiten]

Der Étang des Leucate ist eines der Zentren der südfranzösischen Austern- und Muschelzucht, wobei die Austern- und Muschelzüchter ausschließlich auf der Gemarkung Leucate tätig sind. An der Verbindungsstraße zwischen Leucate Plage und Port Leucate liegt an einem Ausfluss des Étang zum Meer ein Centre Ostréicole, in dem die Austern und Muscheln „erntefrisch“ verkauft werden.

Windsurfer auf dem Étang de Leucate

Literatur[Bearbeiten]

  • M. Wilke: Lagunäre Lebensräume. In: Robert Hofrichter (Hrsg.): Das Mittelmeer: Fauna, Flora, Ökologie. Band I, Allgemeiner Teil. Heidelberg, Spektrum akademischer Verlag, 2001, S. 326–347, ISBN 3-8274-1050-9
  • C. Neff, A. Scheid: Der mediterrane Süden Frankreichs. Vegetationsdynamik und Kulturlandschaft im Languedoc-Roussillon. In: Geographische Rundschau 57, 2005, Heft 9, S. 38–44

Weblinks[Bearbeiten]