Étienne-Gabriel Morelly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelblatt aus dem "Code de la Nature, ou le véritable Esprit de ses Loix." (1755)

Étienne-Gabriel Morelly (* 1717 in Vitry-le-François[1]; † 1778) war ein französischer Philosoph.

Morelly ist der „vergessene Philosoph“ der Aufklärung. Nur wenige Schriften sind von ihm erhalten, darunter der Code de la Nature, erschienen 1755. Auch ist von seinem Leben sehr wenig bekannt. Lange vermutete man auch, dass Morelly eigentlich niemand anderer als Denis Diderot sei. Der Code de la Nature kann auf jeden Fall als frühsozialistisches Werk bezeichnet werden, in dem Privatbesitz als Grund allen Übels beschrieben wird.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Naufrage des Isles flottantes ou Basiliade. 1753 (angebliche Übersetzung aus dem Indischen)[Ramm, Thilo: Die großen Sozialisten, Stuttgart 1955, S. 80-94]
  • Code de la nature, ou le véritable esprit de ses loix, de tout tems négligé ou méconnu. 1755 auf französisch
  • Le Prince les délices des coeurs. 1751
  • Lettres de Louis XIV. 1755

Literatur[Bearbeiten]

  • Coe, Richard N[elson]: Morelly. Ein Rationalist auf dem Wege zum Sozialismus. Aus dem englischen Manuskript übersetzt von Rolf Geißler. Berlin/DDR: Rütten & Loening 1961 (Bibliographie S. 349-358)
  • Histoire des idées politiques, tome 2, de Jean Touchard, Ed. PUF, 1958.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Étienne-Gabriel Morelly – Quellen und Volltexte (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die kleine Enzyklopädie, Encyclios-Verlag, Zürich, 1950, Band 2, Seite 198