Étienne Charles Damas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Étienne Charles Damas, Pair de France

Étienne Charles Damas (* 19. Februar 1754 auf Schloss Crux, Crux-la-Ville (Dépt. Nièvre); † 30. Mai 1846 in Paris) war Chevalier, dann Herzog von Damas-Crux und französischer Generalleutnant. Er war ein Verwandter des französischen Generals François-Étienne Damas.

Damas kämpfte als Hauptmann in Ostindien gegen die Britische Ostindien-Kompagnie und geriet dort auch in Gefangenschaft. Einige Zeit später kam er bei einem Gefangenaustausch frei und erhielt anschließend den Befehl über ein Infanterieregiment erhielt. Während der Französischen Revolution nahm 1792 er in der royalistischen Armee 1792 am Ersten Koalitionskrieg teil und 1794 bildete er in England und Holland eine Legion, die jedoch bei Quiberon (Dépt. Morbihan) vernichtet wurde.

Im Range eines Maréchal de Camp begleitete er den Herzog von Angoulême auf dessen Reisen und erhielt nach der ersten Restauration den Grad eines Generalleutnants, nach der zweiten das Kommando einer Militärdivision, die Pairswürde und den Herzogstitel.

Als Damas 1830 anlässlich der Julirevolution den Treueeid verweigerte, wurde ihm die Pairswürde wieder aberkannt. Er zog sich zurück und lebte bis an sein Lebensende zurückgezogen auf seinem Schloss bei Menou (Dépt. Nièvre). Im Alter von über 92 Jahren starb Étienne Charles Damas am 30. Mai 1846 in Paris.

Ehrungen[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.