Îles d’Hyères

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Îles d’Hyères
Satellitenbild der östlichen Îles d’Hyères (es fehlt die Insel Porquerolles)
Satellitenbild der östlichen Îles d’Hyères (es fehlt die Insel Porquerolles)
Gewässer Mittelmeer
Geographische Lage 43° 0′ N, 6° 20′ O436.3333333333333Koordinaten: 43° 0′ N, 6° 20′ O
Îles d’Hyères (Frankreich)
Îles d’Hyères
Anzahl der Inseln 4
Hauptinsel Porquerolles
Gesamtfläche 28,99 km²
Porquerolles
Porquerolles

Die Îles d'Hyères (deutsch „Hyèrische Inseln“), in der Antike Stoichaden (griechisch Στοιχάδες νῆσοι, lateinisch Stoechades insulae), sind eine französische Inselgruppe im Mittelmeer. Die Inseln sind der Côte d’Azur bei Hyères vorgelagert. Wegen der golden schimmernden Klippen werden sie auch als Îles d'Or (dt. „Goldinseln“) bezeichnet.

Die drei Hauptinseln sind Porquerolles, Port-Cros und Île du Levant. Sie haben zusammen eine Fläche von etwa 28 km². Fortgesetzt wird die Inselkette in annähernd westlicher Richtung von der Halbinsel Giens, die durch einen Doppel-Tombolo mit dem Festland verbunden ist.

Der Archipel der Hyèrischen Inseln ist geologisch eine Verlängerung des Massif des Maures, von dem es vor etwa 20.000 Jahren durch den steigenden Meeresspiegel abgetrennt wurde. Das Klima ist mediterran mit milden Wintern und heiß-trockenen Sommern.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Îles d’Hyères – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien