Îles du Duc de Gloucester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Îles du Duc de Gloucester
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Tuamotu-Archipel
Geographische Lage 20° 34′ S, 143° 18′ W-20.565472222222-143.29577777778Koordinaten: 20° 34′ S, 143° 18′ W
Îles du Duc de Gloucester (Französisch-Polynesien)
Îles du Duc de Gloucester
Anzahl der Inseln 3 Atolle
Gesamtfläche 9,8 km²
Einwohner (unbewohnt)

Die Îles du Duc de Gloucester (Herzog-von-Gloucester-Inseln) sind drei Atolle im südlichen Tuamotu-Archipel in Französisch-Polynesien, 480 km südöstlich von Tahiti. Die nächstgelegene Insel ist Héréhérétué. Die Herzog-von-Gloucester-Inseln gehören administrativ zur Gemeinde Hao.

Die ersten Europäer erreichten die Inseln 1767 mit der Expedition des Engländers Philipp Carteret im Laufe dessen zweiter Weltumseglung und benannten sie nach Herzog Wilhelm Heinrich von Gloucester.

Keines der drei Atolle Anuanuraro, Anuanurunga sowie Nukutepipi wird dauerhaft bewohnt. Das menschliche Wirtschaften beschränkt sich auf den Gewinn von Tahitiperlen, dazu wurden auf Anuanuraro und Nukutepipi Flugzeuglandeplätze eingerichtet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Duke of Gloucester Islands – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien