Órgiva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Órgiva
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Órgiva
Órgiva (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Granada
Koordinaten 36° 54′ N, 3° 25′ W36.900154513889-3.423957825450Koordinaten: 36° 54′ N, 3° 25′ W
Höhe: 450 msnm
Fläche: 134 km²
Einwohner: 5.739 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 42,83 Einw./km²
Postleitzahl: 18400
Gemeindenummer (INE): 18147 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Lage der Gemeinde
LocationÓrgiva.png
Ortszentrum mit Pfarrkirche und Palast.

Órgiva ist eine in den Alpujarras gelegene Gemeinde in der Provinz Granada in Spanien. Der zentral gelegene geschäftige Ort gilt touristisch als Tor zu den Alpujarras und ist ein regionaler Amtsverwaltungssitz. Im Ort lebt zudem eine größere Kommune von Aussteigern und Hippies aus England, Deutschland und anderen nordeuropäischen Ländern.

Lage[Bearbeiten]

Órgiva liegt auf 450 m Höhe am Rande des Guadalfeotals und wird von den Orten Cáñar, Carataunas, Pampaneira und Lanjarón umgeben.

Geschichte[Bearbeiten]

1569 wurde der Ort erfolglos von aufständischen Morisken belagert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Pfarrkirche, 16. Jahrhundert
  • Palast der Grafen von Sástago

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Órgiva – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).