Óscar Álvarez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Óscar Mauricio Álvarez Paniagua (* 9. Dezember 1977) ist ein kolumbianischer Straßenradrennfahrer.

Óscar Mauricio Álvarez begann seine Karriere 2001 bei der kolumbianischen Mannschaft 05 Orbitel. In der Saison 2003 gewann er jeweils eine Etappe bei der Vuelta al Tolima und bei der Vuelta a Colombia. Im nächsten Jahr wurde er Erster der Gesamtwertung beim Clásica Nacional Marco Fidel Suárez. Außerdem gewann er zwei Etappen bei der Vuelta a El Salvador und wurde Dritter der Gesamtwertung. 2006 fuhr Álvarez für das Caico Cycling Team, wo er die siebte Etappe der Vuelta a Chiriqui für sich entscheiden konnte. Im nächsten Jahr wechselte er zu dem Continental Team UNE-Orbitel. In der Saison 2009 wurde Álvarez in Barranquilla kolumbianischer Meister im Straßenrennen.

Erfolge[Bearbeiten]

2003
2004
2009
  • KolumbienKolumbien Kolumbianischer Meister - Straßenrennen
2011
2014

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]