Ölpest am Persischen Golf 1991

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ölpest am Persischen Golf im Jahre 1991 als Folge des Zweiten Golfkriegs gilt als eine der größten maritimen Ölkatastrophen.[1] Betroffen waren vor allem Südkuwait und Saudi-Arabien. Knapp eine Milliarde Liter Rohöl (etwa 860.000 Tonnen) wurden freigesetzt, unter anderem aus mehreren Tankern und Ölterminals, und gelangten in den Golf vor der Küste Kuwaits. Insbesondere die Salzmarschen der Arabischen Küste sind weiterhin schwer geschädigt.

Die Regeneration wird als ein Vorgang von mehreren Jahrzehnten Dauer eingeschätzt.[2][3]

Ursachen[Bearbeiten]

Am 21. Januar 1991 öffneten irakische Soldaten die Ventile am Sea-Island-Öl-Terminal und ließen das Öl von mehreren Tankern in den Persischen Golf. Das offensichtliche strategische Ziel war es, das potentielle Landen des United States Marine Corps zu verhindern. Unmittelbar folgende Meldungen aus Bagdad berichteten, dass US-amerikanische Luftangriffe die Ursache für das Austreten von Öl aus zwei Tankern seien. Truppen der Koalition stellten fest, dass die Hauptquelle des Öls das Sea-Island-Terminal in Kuwait ist. Luftangriffe der United States Air Force zerstörten am 26. Januar 1991 Pipelines, um das weitere Auslaufen von Öl in den persischen Golf zu verhindern.

Das Öl wanderte südlich und landete an der Nordküste von Saudi-Arabien, wo es die fragilen Gezeitenzonen und Mangrovenwälder schädigte sowie Lebensräume für Wildtiere zerstörte.[4]

Es existierten noch andere aktive Quellen für das Öl: eine beschädigte kuwaitische Erdölraffinerie sowie mehrere Tanker nahe Mina Al Ahmadi, Tanker in der Nähe der Insel Bubiyan sowie das irakische Ölterminal Mina Al Bakr.[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-Format"Umweltkatastrophe Golfkrieg". Telepolis, 16. September 2002, abgerufen am 30. April 2010.
  2. http://www.presse.uni-oldenburg.de/uni-info/2002/1/thema.htm
  3. http://www.dradio.de/dlf/sendungen/wib/1175204/
  4. a b Paul R. Bultmann: Environmental Warfare: 1991 Persian Gulf War. State University of New York College at Oneonta. 2001. Abgerufen am 16. Mai 2010.