Österreichische Eishockey-Liga 1958/59

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Österreichische Eishockey-Liga
◄ vorherige Saison 1958/59 nächste ►
Meister: EV Innsbruck
• ÖEHL

Meister der Österreichischen Eishockey-Liga 1958/59 wurde zum vierten Mal der Vereinsgeschichte der EV Innsbruck, der damit den Vorjahrstitel erfolgreich verteidigte.

Nationalliga A[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Die sechs Vereine spielten je zwei Mal gegeneinander.

Endtabelle (10 Runden)[Bearbeiten]

#  Team                  GP    W   T   L     Tore     P     GP = absolvierte Spiele
1. EV Innsbruck           9    9   0   0    73: 15   18      W = Gewonnen
2. KAC                   10    7   0   3    50: 30   14      T = Unentschieden
3. EC Kitzbühel          10    5   0   5    78: 36   10      L = Verloren
4. SV Leoben             10    3   1   6    29: 46    7      P = Punkte
5. VSV                   10    3   1   6    33: 70    5
6. Wiener JSV             9    0   2   7    20: 86    2

Das Spiel Innsbruck gegen Wien wurde nicht mehr ausgetragen. 
4. Meistertitel und erfolgreiche Titelverteidigung für den EV Innsbruck.

Meister der unteren Ligen[Bearbeiten]

  • Ligagruppe Ost: Union Wien
  • Ligagruppe Nord: Union Langenzersdorf
  • Ligagruppe Mittelwest: Union Linz (A), EK Zell am See (B)
  • Ligagruppe West: SV Silz (A), EHC Feldkirch (B), SV Jenbach (1. Klasse)
  • Ligagruppe Süd: ATUS Eggenberg (A), Kapfenberger SV (B)