Österreichische Straßen-Radmeisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Österreichisches Meistertrikot

Die Österreichischen Straßen-Radmeisterschaften ermitteln die österreichischen Meister und Meisterinnen im Straßenrennen sowie im Einzelzeitfahren.

Bei den Männern konnte bisher kein Fahrer mehr als zwei Titel im Straßenrennen erringen. Mehreren Fahrern gelangen zwei Siege, diese in Folge aber nur Georg Postl und Christian Pfannberger. Rekordsiegerin bei den Frauen-Straßenrennen ist Andrea Purner-Koschier, die drei Mal gewinnen konnte. Georg Totschnig siegte im Einzelzeitfahren fünf Mal und war dabei 1997 Doppel-Staatsmeister (Straße und Zeitfahren). Im Frauen-Zeitfahren konnte Doris Posch fünf Mal gewinnen, vier davon in Folge. Sechs Siege gelangen Christiane Soeder und ebenfalls vier davon in Folge und sie war 2004, 2006 sowie 2009 Doppel-Staatsmeisterin.

Straßen-Radmeister[Bearbeiten]

Jahr Ort Straßenmeister (m) Straßenmeister (w) Zeitfahrmeister (m) Zeitfahrmeister (w)
2014 [[]] [[]] Jacqueline Hahn Matthias Brändle Martina Ritter
2011 Eisenstadt Matthias Krizek Andrea Graus Andreas Hofer Doris Posch
2010 Oberwart Harald Starzengruber Andrea Graus Manuel Dörfler Christiane Soeder
2009 Oberwart Markus Eibegger Christiane Soeder Matthias Brändle Christiane Soeder
2008 Seefeld Christian Pfannberger Monika Schachl Stefan Denifl Monika Schachl
2007 Podersdorf Christian Pfannberger Daniela Pintarelli Rupert Probst Christiane Soeder
2006 Mattighofen Bernhard Kohl Christiane Soeder Peter Luttenberger Christiane Soeder
2005 Altendorf Gerrit Glomser Andrea Graus Hans-Peter Obwaller Christiane Soeder
2004 Harald Morscher Christiane Soeder Georg Totschnig Christiane Soeder
2003 Georg Totschnig Bernadette Schober Andrew Bradley Doris Posch
2002 Schwanenstadt René Haselbacher Isabella Wieser Georg Totschnig Doris Posch
2001 Innsbruck Jürgen Pauritsch Andrea Purner-Koschier Georg Totschnig Doris Posch
2000 Werner Riebenbauer Andrea Purner-Koschier René Haselbacher Doris Posch
1999 Hannes Hempel Ulrike Baumgartner Florian Wiesinger
1998 Josef Lontscharitsch Tanja Klein Peter Luttenberger
1997 Georg Totschnig Johanna Freysinger Georg Totschnig
1996 Heinz Marchel Tanja Klein Georg Totschnig Tanja Klein
1995 Josef Lontscharitsch Tanja Klein Doris Posch
1994 Mario Traxl Silvia Hauser
1993 Peter Luttenberger Christiane Koschier-Bitante
1992 Richard Schmied Andrea Purner-Koschier
1991 Armin Purner Silvia Nenning
1990 Heinz Hechenberger Silvia Nenning
1989 Mario Traxl
1988 Albert Hainz
1987 Arno Wohlfahrter
1986 Paul Popp
1985 Bernhard Rassinger
1984 Helmut Wechselberger
1983 Johann Lienhart
1982 Peter Muckenhuber
1981 Keine Austragung
1980 Peter Muckenhuber
1979 Manfred Horvath
1978 Herbert Spindler
1977 Hans Summer
1976 Herbert Spindler
1975 Ludwig Kretz
1974 Siegfried Denk
1973 Kurt Schattelbauer
1972 Herbert Füzi
1971 Siegfried Denk
1970 Georg Postl
1969 Georg Postl

Weblinks[Bearbeiten]