Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Österreichische Biographische Lexikon 1815–1950 (ÖBL) wird seit 1945 von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften herausgegeben.

Dieses Lexikon erfasst „bedeutende Persönlichkeiten, die auf ihrem jeweiligen Fachgebiet durch außergewöhnliche Leistungen hervorgetreten sind, im jeweiligen österreichischen Staatsverband (also auch in den ehemaligen Kronländern) geboren wurden, gelebt oder gewirkt haben und zwischen 1815 und 1950 verstorben sind“ (Zitat: ÖBL online). Bis 2009 erschienen 12 Bände und 61 Lieferungen mit mehr als 17.000 Biographien.

Das Werk schließt an das Biographische Lexikon des Kaiserthums Oesterreich (BLKÖ) an, das in den Jahren 1856 bis 1891 von Constant von Wurzbach veröffentlicht wurde, und Personen der Geschichte der Habsburgermonarchie von 1750 bis 1850 beschreibt.

Erschienene Bände[Bearbeiten]

Online-Version[Bearbeiten]

Die Namenregister mit aktualisierten Zusatzinformationen und den bio-bibliographischen Angaben werden seit 2009 auch in das Biographie-Portal integriert.

Als Ergänzung zu den gedruckten Bänden erschien eine 2. Auflage als Online-Version, die auch Personen beinhaltet, deren Tod zwischen 1950 und 2005 fällt. Der Zugang, für registrierte Nutzer, ist kostenpflichtig.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]