Östhammar (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Östhammar
Wappen der Gemeinde Östhammar Lage der Gemeinde Östhammar
Wappen Lage in Uppsala län
Basisdaten
Provinz (län): Uppsala län
Historische Provinz (landskap): Uppland
Hauptort: Östhammar
SCB-Code: 0382
Einwohner: 21.256 (31. Mär. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 14,4 Einwohner/km²
Fläche: 1.471,6 km² (1. Jan. 2011)[2]
Website: www.osthammar.se

Östhammar ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen Provinz Uppsala län und der historischen Provinz Uppland. Der Hauptort der Gemeinde ist Östhammar.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Gebiet des Roslagen. Damit werden heute sowohl die Schären vor der Küste Upplands als auch das angrenzende Festland bezeichnet. Die Gemeinden Norrtälje und Östhammar machen heute den größten Teil des Roslagen aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde Östhammar entstand 1974 durch die Zusammenlegung der Gemeinden Östhammar und Dannemora sowie aus einem Teil der Gemeinde Oland.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung: In Gold ein schwarzes dreimastiges Segelschiff mit zwei geblähten Segeln an Bug und Heck und schwarzen Mastfahnen nach rechts wehend und mit rotem Schildhaupt und drei goldenen Marszeichen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Heute wird die Wirtschaft von zwei Großunternehmen geprägt, Forsmarks kraftgrupp, ein Tochterunternehmen von Vattenfall, in Forsmark und Sandvik Coromant in Gimo. Trotz der geringen Größe mit nur 59 Einwohnern ist Forsmark in ganz Schweden bekannt. Hier stehen die drei Atomreaktoren Forsmark 1, 2 und 3 mit einer Gesamtleistung von 3.102 MW.

Größere Orte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gemeinde Östhammar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bevölkerung nach Reich, Provinzen und Gemeinden am 31. März 2013
  2. Statistiska centralbyrån: Kommunarealer den 1 januari 2011