Ø

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Ø (Begriffsklärung) aufgeführt.
Øø

Der Buchstabe Ø (Kleinbuchstabe ø) kommt im Dänischen, Norwegischen, Färöischen sowie dem Altisländischen vor. Der Buchstabe und seine Aussprache entsprechen dem im Deutschen, im Schwedischen und im Isländischen vorkommenden Buchstaben „Ö“, Ø kann als „Ö“ oder „OE“ transkribiert werden.

Alphabetische Sortierung[Bearbeiten]

Im Dänischen, Norwegischen und Färöischen wird das „Ø“ am Ende des Alphabets hinter dem „Z“ (auf färöisch „Ý“) einsortiert, wobei das dänische und das norwegische Alphabet auf „Æ“, „Ø“, „Å“ enden, das färöische Alphabet endet auf „Æ“, „Ø“.

Wie auch das schwedische „Ö“ wird das „Ø“ also nicht bei „O“ einsortiert. Das hängt damit zusammen, dass das „internationale Ö“ (das deutsche Ö) als eine LigaturŒ“ aus „O“ und „E“ empfunden und entsprechend einsortiert wird, während das „nordische Ø“ ein eigenständiger Buchstabe ist.

Darstellung auf Computersystemen[Bearbeiten]

Im ASCII-Zeichensatz sind die Zeichen nicht enthalten, weshalb viele ältere Computersysteme sie nicht darstellen konnten. Allerdings enthielt bereits die ASCII-Erweiterung ISO 8859-1 (auch als „Latin-1“ bekannt) 1986 die beiden skandinavischen Buchstaben „Ø“ und „ø“. Fast alle modernen Computer verwenden den im Jahr 1991 eingeführten Unicode-Standard und können daher die unten aufgeführten Zeichen problemlos verarbeiten und darstellen.

Tastenangaben bezogen auf eine deutsche QWERTZ-Tastatur
System1 Majuskel (Ø)
LATIN CAPITAL LETTER O WITH STROKE
Minuskel (ø)
LATIN SMALL LETTER O WITH STROKE
Windows CP850 (TUI) Alt+157 2 Alt+155 2
CP1252 (GUI) Alt+0216 2 Alt+0248 2
Apple Macintosh alt/+Shift+O alt/+O
Linux (mit neueren Versionen von X11) Alt Gr+Shift+O oder

Compose, Shift+7O

Alt Gr+O oder

Compose, Shift+7, O

Neo Mod3+*, Shift+O 3 Mod3+*, O 3
OpenOffice.org-Varianten
Microsoft Word Tastenkombination Strg+Shift+7, Shift+O Strg+Shift+7, O
Unicode-Eingabe D, 8, Alt+C F, 8, Alt+C
Vim Digraph4 Strg+K, Shift+70 Strg+K, Shift+7, O
Unicode-Eingabe Strg+V, U, 0, 0, D, 8 Strg+V, U, 0, 0, F, 8
Android O lange drücken o lange drücken
iOS O lange drücken o lange drücken
Europatastatur Version 2.02 Alt Gr+D, dann Shift+O Alt Gr+D, dann O
Zeichenkodierung
Unicode U+00D8 U+00F8
UTF-8 C3hex 98hex C3hex B8hex
ISO-8859-1 D8hex F8hex
HTML-Entität Ø ø
XML/XHTML dezimal Ø ø
hexadezimal Ø ø
TeX/LaTeX Textmodus \O \o
Mathem. Modus
 
Ähnliche und verwandte Schriftzeichen und Symbole
Zeichen Unicode-Position Unicode-Bezeichnung Beschreibung
O U+004F LATIN CAPITAL LETTER O Lateinischer Großbuchstabe O
o U+006F LATIN SMALL LETTER O Lateinischer Kleinbuchstabe O
0 U+0030 DIGIT ZERO Ziffer Null
U+2300 DIAMETER SIGN Durchmesser- und Durchschnittszeichen
U+2205 EMPTY SET Leermengenzeichen
1 Viele Systeme bieten darüber hinaus auch spezifische Möglichkeiten, ein Unicode-Zeichen direkt einzugeben.
2 Zahleneingabe über den Ziffernblock. Alt-Taste währenddessen permanent gedrückt halten.
3 Die Mod3-Tasten entsprechen der Feststell- bzw. Rautetaste. Neo besitzt auf der 3. Ebene unter der Position der QWERT * Taste den „Stroke“ direkt als Tottaste. Auch eine Erzeugung über die Compose-Unterstützung ist möglich (Mod3+Tab bzw. ♫) muss bei einigen Systemen nachinstalliert werden.
4 An RFC 1354 orientierte Digraph-Unterstützung im Einfügemodus gemäß Dokumentation.