Øivind Maurseth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Øivind Maurseth (* 31. Januar 1928) ist ein norwegischer Architekt.

Maurseths bekanntestes Werk ist das 1976 eröffnete Bryggen-Museum in Bergen, das 1980 mit dem Betongtavlen ausgezeichnet wurde. Er erbaute auch das nahe gelegen SAS-Hotel, wobei er seine ursprünglichen Pläne nach 1975 im Sinne einer Anpassung an die Giebelhäuser des alten Hansehafens revidierte. Maurseth wurde 1983 von Europa Nostra für den 1978-82 durchgeführten Wiederaufbau der bei der Brandkatastrophe von 1955 zerstörten alten Hafenhäuser in Bergen ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]