Útvar rychlého nasazení

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Útvar rychlého nasazení Policie ČR, kurz URNA (auch URN) ist die Spezialeinheit der Tschechischen Polizei für Terrorismusbekämpfung. Die Einheit wurde im Jahre 1981 im Rahmen des damaligen Korps der nationalen Sicherheit (Sbor národní bezpečnosti) aufgestellt. Über ihre Entsendung entscheidet der Polizeipräsident mit Zustimmung des Innenministers.

Auftrag[Bearbeiten]

Die Einheit ist spezialisiert auf Terrorismusbekämpfung und Geiselbefreiung.

Organisation[Bearbeiten]

Die URNA gliederte sich in drei Sektionen:

  • schnelle Eingreifgruppe: drei Einsatzgruppen (insgesamt 60 Mann)
  • spezielle Dienste: Präzisionsschützen, Dokumentaristen, Vermittler, Fahrer (insgesamt 25 Mann)
  • administrativ-logistische Sektion (insgesamt 15 Mann)

Ausrüstung[Bearbeiten]

Die URNA verfügt über speziell umgebaute Mercedes-Benz G-Klasse Geländewagen. Neben der Maschinenpistole HK MP5 kommen Sturmgewehre vz58 und Pistolen des Modells CZ 75 zum Einsatz. Die Einheit verfügt auch über Glock 17 und SIG Sauer-Pistolen und benutzt SIG-Sauer SSG 3000 Scharfschützengewehre.

Europäische Zusammenarbeit[Bearbeiten]

URNA kooperiert im Rahmen des ATLAS-Verbundes mit Polizei-Spezialeinheiten anderer europäischer Länder.

Literatur[Bearbeiten]

Frank B. Metzner, Joachim Friedrich: Polizei-Sondereinheiten Europas. Motorbuch Verlag, ISBN 3-613-02249-4, S. 199 - 201

Weblinks[Bearbeiten]

Homepage der Einheit (tschechisch)