Über Land und Meer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelblatt von Oktober 1877, Seite 805 im 20. Jahrgang

Über Land und Meer war ein illustriertes Unterhaltungsblatt, das von 1858 bis 1923 wöchentlich in Stuttgart zunächst im Folio-Format, später auch zusätzlich im Oktav-Format erschien. Das Wochenblatt trug den Untertitel Allgemeine Illustrirte Zeitung und wies damit auf das Vorbild, die erfolgreiche Illustrirte Zeitung hin.

Der Inhalt war belletristisch und humoristisch und sollte unterhalten, aber auch belehren. Besonders wichtig war jedoch die Verknüpfung mit vielen Bildern. Im "Prospect" der ersten Ausgabe heißt es denn auch: "Den doppelten Anforderungen unserer Zeit zu genügen, was ist und was geschieht in lebendigen Bildern durch Feder und Stift zu vergegenwärtigen – das ist's, was sich unser Journal zur Aufgabe gestellt."

Das Wochenblatt wurde von dem erfolgreichen Autor Friedrich Wilhelm Hackländer als Herausgeber und dem Stuttgarter Verleger und Buchhändler Eduard Hallberger gegründet. Seit 1881 erschien die Zeitschrift bei der Deutschen Verlagsanstalt, die aus Hallbergers Verlag hervorging. In Über Land und Meer ging die Deutsche Illustrirte Zeitung 1888 auf. Regelmäßige Beilagen waren Deutsche Romanbibliothek und Neueste Modeblätter

Zu den Autoren zählten unter anderen Berthold Auerbach, Friedrich Gerstäcker, Paul Heyse, Karl May, Wilhelm Raabe. Zu den zahlreichen Illustratoren gehörten Wilhelm Busch, Theodor Hosemann, Kaspar Kögler, Herbert König.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl Jürgen Roth: Die außereuropäische Welt in deutschsprachigen Familienzeitschriften vor der Reichsgründung. Scripta Mercaturae, St. Katharinen 1996 [= Siegener Studien zur Entwicklung der materiellen Kultur 16] ISBN 3-89590-023-0

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Über Land und Meer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien