Þorramatur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zum Þorramatur gehören verschiedene traditionelle isländische Speisen.

Diese Speisen sind deftig und werden hauptsächlich zum Winterfest Þorrablót im Januar und Februar gegessen.

Linker Teller: Hangikjöt, Hrútspungar, Lifrarpylsa, Blóðmör, Hákarl, Svið. Rechter Teller: Rúgbrauð, Flatbrauð
Lifrarpylsa
Harðfiskur

Zum þorramat gehören[Bearbeiten]

  • Blóðmör (Blutwurst)
  • Bringukollar
  • Flatbrauð
  • Hangikjöt
  • Harðfiskur, Trockenfisch
  • Lifrarpylsa (Leberwurst)
  • Lundabaggar
  • Kæstur hákarl (fermentierter Hai)
  • Laufabrauð (flacher, knuspriger, sehr dünner Fladen)
  • Magáll
  • Pottbrauð
  • Rengi
  • Rófustappa (Rübenmus)
  • Rúgbrauð (malzig-süßliches Schwarzbrot)
  • Selshreifar (Seehundflossen)
  • Súr Sundmagi
  • Súrsaðir hrútspungar (milchsauer eingelegte Widderhoden)
  • Svið (halber, gesengter Lammkopf)
  • Sviðakjammar
  • Sviðalappir
  • Sviðasulta (Sülze aus Svið)
  • Svínasulta (Schweinesülze)