Červený Hrádek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Červený Hrádek (Begriffsklärung) aufgeführt.
Červený Hrádek
Wappen von Červený Hrádek
Červený Hrádek (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Jihočeský kraj
Bezirk: Jindřichův Hradec
Fläche: 678 ha
Geographische Lage: 49° 7′ N, 15° 32′ O49.12305555555615.535555555556525Koordinaten: 49° 7′ 23″ N, 15° 32′ 8″ O
Höhe: 525 m n.m.
Einwohner: 210 (1. Jan. 2014) [1]
Postleitzahl: 380 01
Verkehr
Straße: Dačice - Nová Říše
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Jaroslav Láník (Stand: 2007)
Adresse: Červený Hrádek 14
380 01 Dačice
Gemeindenummer: 509116

Červený Hrádek (deutsch Rothenburg) ist eine Gemeinde mit ca. 200 Einwohnern in Tschechien. Sie liegt neun Kilometer nordöstlich von Dačice und gehört zum Okres Jindřichův Hradec.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort befindet sich in den südlichen Ausläufern der Böhmisch-Mährischen Höhe an der Einmündung der Řečice in die Vápovka.

Nachbarorte sind Brázdův Mlýn im Norden, Nová Říše im Nordosten, Krasonice im Osten, Bohusoudov im Südosten, Jersice und Hříšice im Südwesten sowie Dolní Vilímeč im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals urkundlich wurde der Ort 1233 als Besitz des Marquart von Hrádek (Markvart z Hrádku) genannt, der bis 1257 nachweisbar ist. Sein gleichnamiger Ahn war 1211 Stifter des Prämonstratenserinnenklosters in Nová Říše.

Auf einer Landzunge entstand an der Vápovka eine Feste, die ab 1585 als Schloss mit Gutshof bezeichnet wurde. Im 17. Jahrhundert fiel das Schloss wüst.

Einen Kilometer südlich liegt das Hegerhaus V Koutech, in dem auch Otokar Březina Gast war. Eine Gedenktafel erinnert an den Aufenthalt des Dichters.

Im Dorf sind verschiedene Sagen über einen feurigen Hund und den Waldgeist Hejkal überliefert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Marienkapelle am Dorfplatz, errichtet 1840

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Červený Hrádek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)