Český Brod

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Český Brod
Wappen von Český Brod
Český Brod (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Středočeský kraj
Bezirk: Kolín
Fläche: 1971 ha
Geographische Lage: 50° 4′ N, 14° 51′ O50.07388888888914.858055555556216Koordinaten: 50° 4′ 26″ N, 14° 51′ 29″ O
Höhe: 216 m n.m.
Einwohner: 6.864 (1. Jan. 2014) [1]
Postleitzahl: 282 01
Verkehr
Bahnanschluss: Prag - Kolín
Struktur
Status: Stadt
Ortsteile: 3
Verwaltung
Bürgermeister: Bc. Jakub Nekolný (ODS) (Stand: 2010)
Adresse: Husovo nám. 70
282 01 Český Brod
Gemeindenummer: 533271
Website: www.cesbrod.cz

Český Brod (deutsch Böhmisch Brod) ist eine Stadt mit rund 6.600 Einwohnern in Tschechien. Sie liegt in Mittelböhmen, etwa 30 km östlich von Prag an der Šembera und gehört dem Okres Kolín an.

Geschichte[Bearbeiten]

St. Gotthard-Kirche in Český Brod

Am 30. Mai 1434 fand hier eine Schlacht der Hussitenkriege statt, bei der die Taboriten durch eine Koalition von gemäßigten Utraquisten mit altkirchlichen Katholiken besiegt wurden. Beim Dorf Lipany steht das 1881 errichtete Denkmal der Schlacht bei Lipan, in welcher der Andreas Prokop fiel.

Böhmisch Brod war Bezirkshauptstadt, zum Bezirk gehören im Jahre 1860 71 Ortschaften. Sie war Sitz der Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts. 1880 lebten in der Stadt 3.841 Einwohner. Es bestanden 2 Zuckerfabriken, eine Spiritusbrennerei und Dampfmühle. In den 1870er Jahren wurden Bohrungen auf Kohlenflöze bis zu 1.000 m Tiefe vorgenommen.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Zur Stadt Český Brod gehören die Ortschaften Liblice (Liblitz) und Štolmíř (Stolmirsch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Český Brod – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)