Đuro Đaković (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Đuro Đaković Holding d.d
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN HRDDJHRA0007
Gründung 17. Februar 1921
Sitz KroatienKroatien Kroatien, Slavonski Brod

Leitung

Branche Industrie
Website www.duro-dakovic.com
Von Đuro Đakovic gebaute Lok der JDŽ-Reihe 83

Đuro Đaković ist ein Industrieunternehmen aus der kroatischen Stadt Slavonski Brod. Das nach Đuro Đaković, dem ehemaligen Führer der Bund der Kommunisten Jugoslawiens, benannte Unternehmen wurde am 17. Februar 1921 gegründet und war nach dem Zweiten Weltkrieg in Jugoslawien im Bereich Lokomotivbau führend. In der Literatur wird das Unternehmen häufig auch nach seinem Standort bloß Slavonski Brod (deutsch Slawonisch Brod) bezeichnet.

Im Zweiten Weltkrieg wurde im Auftrag der deutschen Besatzungsmacht eine Lokomotivproduktionshalle abgebaut und in Wiener Neustadt am Gelände der Raxwerke, der früheren Wiener Neustädter Lokomotivfabrik, aufgestellt. 2006 befand sich die Halle nach wie vor an diesem Standort.

Neben der Produktion von Lokomotiven stellt Đuro Đaković Panzer, Waggons, Minenräumfahrzeuge sowie verschiedene Baufahrzeuge her, so stammt beispielsweise das T-72-Derivat M-84 von diesem Hersteller.

Der Bereich TEP (Dampfkesselbau) gehört heute zur Austrian Energy & Environment.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Đuro Đaković Holding d.d.: Bericht des Verwaltungsrates. In: duro-dakovic.com. Abgerufen am 14. September 2012 (englisch).
  2. Đuro Đaković Holding d.d.: Bericht des Aufsichtsrates. In: duro-dakovic.com. Abgerufen am 14. September 2012 (englisch).
  3. Geschichte der DD TEP

Weblinks[Bearbeiten]