Şəmkir (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Şəmkir
Staat: Aserbaidschan Aserbaidschan
Koordinaten: 40° 50′ N, 46° 1′ O40.82972222222246.018888888889Koordinaten: 40° 49′ 47″ N, 46° 1′ 8″ O
Zeitzone: AZT (UTC+4)
Şəmkir (Aserbaidschan)
Şəmkir
Şəmkir

Şəmkir, auch Shamkir oder Semxir, bis 1938 Annenfeld, ist eine Stadt in Aserbaidschan. Sie ist Hauptstadt des Bezirks Şəmkir. In der Stadt lebten 2008 über 37.700 Einwohner.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Nahe der Stadt liegen die Ruinen der antiken Stadt und Festung Şəmkir, nach der die neue Stadt benannt wurde. Die alte Stadt wurde von den Mongolen zerstört. Später gründeten hier deutsche Siedler die Stadt Annenfeld. Die Siedler wurden in den 1930 Jahren durch politische Repressionen und nach dem Angriff Deutschlands gegen die Sowjetunion 1941 vertrieben und die Stadt in Şəmkir umbenannt. Heute leben nur noch Aserbaidschaner in Şəmkir.[2]

Kultur[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es ein historisches Museum, eine Moschee und ein Kino.[2]

Militär[Bearbeiten]

In Şəmkir ist eine Garnison. Dort sind Einheiten der aserbaidschanischen Armee stationiert.[2]

Verkehr[Bearbeiten]

Die Stadt ist an das nationale Busnetz angebunden. Es befinden sich zwei Bahnhöfe der Aserbaidschanischen Eisenbahn in der Nähe: Dallas und Şəmkir.[2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deWorld Gazetteer über die größten Städte Aserbaidschans
  2. a b c d azerb.com über Stadt und Rayon

Weblinks[Bearbeiten]