Šarūnas Šulskis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Šarūnas Šulskis, 2006

Šarūnas Šulskis (* 26. November 1972 in Kėdainiai) ist ein litauischer Schachspieler.

Erfolge[Bearbeiten]

Seit 1996 trägt er den Titel Internationaler Schachgroßmeister. Im Mai 2001 wurde er in Kaunas litauischer Meister. Im März 2002 gewann er das Internationale Goodricke-Open in Kolkata, im Juli 2005 gewann er ein Turnier im litauischen Plungė.

Seit 1994 nahm er an acht Schacholympiaden teil[1], außerdem vertrat er Litauen zwischen 1997 und 2011 bei fünf Mannschaftseuropameisterschaften[2]. Vereinsschach spielte er früher für Kaisė Vilnius, mit denen er am European Club Cup 1996 teilnahm.[3] Inzwischen spielt er in Litauen für den ŠK Margiris Kaunas, mit dem er fünfmal am European Club Cup teilnahm[3], und in Belgien für den KSK 47 Eynatten, mit dem 2011 und 2014 belgischer Mannschaftsmeister wurde.

Seine Elo-Zahl ist 2557 (Stand: Dezember 2014), er liegt damit in der litauischen Elo-Rangliste auf dem zweiten Platz hinter Eduardas Rozentalis. Seine bisher höchste Elo-Zahl hatte er mit 2593 im Juli 2003.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Šarūnas Šulskis' Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimbase.org (englisch)
  2. Šarūnas Šulskis' Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften auf olimbase.org (englisch)
  3. a b Šarūnas Šulskis' Ergebnisse bei European Club Cups auf olimbase.org (englisch)