Šatrovački

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Šatrovački ist eine in der mazedonischen und serbokroatischen Jugendsprache verbreitete Spielsprache, in der die Silben umgekehrt werden. Die Spielsprache wird am meisten in den urbanen Zentren Belgrad, Sarajevo und Zagreb gesprochen, des Weiteren auch in kleineren Städten Bosniens, Kroatiens und Serbiens. In Nordkroatien und Montenegro ist sie allerdings so gut wie nicht verbreitet.

Der Begriff Šatrovački leitet sich aus dem „šatra“ der Roma, das anfangs die Wörter der Roma bezeichnete, die Einzug in die mazedonische und serbokroatische Sprache fanden, oftmals als Geheimsprache innerhalb der Gefängnisse und des Gaunermilieus, dessen Ausdrücke später in die Umgangssprache der Mittelschicht einfloss, ab. Šatrovački ist mehrere Generationen alt, und mit jeder neuen Generation gibt es neue Begriffe in der Spielsprache. Als Jugendsprache dagegen erfährt sie z. B. in Serbien eine neue Konkurrenz durch das so genannte Serblish, eine Mischung des Serbischen mit englischen Buchstaben, Wörtern und Begriffen, welche durch die Internet-Generation eingeführt wurde.

Aufbau[Bearbeiten]

Einige Beispiele des Šatrovački:

  • zeldi – dizel (Diesel)
  • ciba – baci (schmeiss (her))
  • mojne – nemoj (nicht, lass es)
  • loma – malo (wenig)
  • tebra – brate (Bruder)
  • Ganci – Cigan (Zigeuner)
  • derpe – peder (Homosexueller)
  • ljakse – seljak (Bauer)
  • zipa – pazi (pass auf, gib Acht)
  • tenkre – kreten (Idiot)
  • Riha Tama RihaHari Mata Hari (bosnische Pop-Gruppe)
  • Šba Likče – Baš Čelik (Ein Bösewicht aus den serbischen Epen)
  • katabr naže – brkata žena (eine bärtige Frau, z. B. Frida Kahlo)
  • zabr nahra – brza hrana (Fast Food)
  • hopsi – psiho (Psycho)
  • vugla – glava (Kopf)
  • ljadro – drolja (Schlampe)
  • vutra – trava (Gras)
  • gudro – droga (Drogen)
  • vopi – pivo (Bier)
  • suljpa – pasulj (Bohnen)
  • vozdra – zdravo (Grüße, Hallo)
  • čkapi or capi – pička, pica (Möse, Geisteskranker)
  • dismr – smrdi (es stinkt)
  • žika – kaži (sag (es))
  • konza – zakon (Gesetz)
  • balfud – fudbal (Fussball)
  • cupi – pica (Pussy, hübsches Mädchen)
  • rijamu – murija (von milicija, Polizei)
  • Kblo Konza – Blok Zakon (Neu-Belgrad ist die Macht)
  • Munze KonzaZemun Zakon (Zemun ist die Macht)
  • tozla – Zlato (Gold)
  • RajvosaSarajevo


Beispielsätze:

Brate, neću da igram fudbal. (Bruder, ich will nicht Fußball spielen):
Tebra, ćune da grami balfud.

Pazi brate, murija! (Pass auf, Bruder, die Polizei):
Zipa tebra, rijamu!

Utrovački[Bearbeiten]

Neben Šatrovački gibt es ebenso die Spielsprache Utrovački, die in den 1990ern in Belgrad entstand, jedoch nicht die Verbreitung fand wie das Šatrovački. Beim Utrovački wird die Vorsilbe u dazugegeben, sowie oftmals danach die Vorsilben za zwecks besserer Verständigung.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Verlan, französische Jugend- und Spielsprache
  • Vesre, argentinische Jugend- und Spielsprache