Snowa w SSSR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Снова в СССР)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Снова в СССР
Studioalbum von Paul McCartney

Veröffentlichungen

  • 31. Oktober 1988 – Sowjetunion
  • 30. September 1991 – Großbritannien
  • 29. Oktober 1991 – USA

Labels

Format LP, MC, CD, Download
Genre Rock ’n’ Roll
Anzahl der Titel 14 (CD), 11 und 13 (LP)

Besetzung

Produktion Paul McCartney

Studios

  • Hog Hill Mill Studios, Sussex
Chronologie
Unplugged (The Official Bootleg)
(1991)
Снова в СССР Paul McCartney’s Liverpool Oratorio
(1991)

Snowa w SSSR (russisch Снова в СССР, englisch Back in the USSR, auch bekannt als The Russian Album) ist am 31. Oktober 1988 ursprünglich nur in der Sowjetunion erschienenes Musikalbum des britischen Musikers Paul McCartney, das ausschließlich aus Rock-’n’-Roll-Klassikern besteht. Gleichzeitig ist es einschließlich der Wings-Alben, der Live-Alben und Kompilationsalben das zweiundzwanzigste Album Paul McCartneys nach der Trennung der Beatles. Es wurde am 30. September 1991 in Großbritannien und am 29. Oktober 1991 in den USA veröffentlicht.

Entstehung[Bearbeiten]

Nachdem sein letztes Soloalbum Press to Play ein kommerzieller Misserfolg wurde, widmete sich McCartney verschiedenen Musikprojekten, so entschied sich McCartney, zu seinen musikalischen Wurzeln zurückzukehren und seine Lieblingslieder aus den 1950er Jahren aufzunehmen. Aus einer spontanen Session am 20. und 21. Juli 1987 entstand das Album Snowa w SSSR mit Coverversionen von fünfzehnzehn Rock-’n’-Roll-Stücken sowie einer Eigenkomposition. Am 22. Juli erfolgte die Abmischung der Lieder. Paul McCartney ließ für seine Familie und Freunde wenige Langspielplatten pressen, die er zur Weihnachtszeit im Jahr 1987 verschenkte. Vier dieser Lieder Midnight Special, Don’t Get Around Much Anymore, Lawdy Miss Clawdy und Kansas City wurden als B-Seiten-Titel für zwei Maxisingles von Once Upon a Long Ago, die im November 1987 erschienen, verwendet.

Im Jahr 1988 beschlossen Paul McCartney und sein damaliger Manager Richard Ogden das Album exklusiv in der Sowjetunion erscheinen zu lassen. Снова в СССР sollte ein Geschenk an McCartneys russische Fans sein, die im Jahr 1988 schwer seine sonstigen Veröffentlichungen erwerben konnten.

Der Albumtitel Снова в СССР ist die Übersetzung des von McCartney geschriebenen Beatles-Songs Back in the USSR, das 1968 auf dem sogenannten Weißen Album veröffentlicht wurde. Sowohl die kyrillische als auch die lateinische Schreibweise des Albumtitels sind oft anzutreffen. Der Titel entspricht der deutschen Transkription Snowa w SSSR.

Obwohl aus den Aufnahmesessions 16 Lieder hervorgingen, enthielten die ersten 50.000 hergestellten und am 31. Oktober 1988 veröffentlichten Exemplare lediglich elf Lieder.

Seite 1

  1. Kansas City
  2. Twenty Flight Rock
  3. Lawdy Miss Clawdy
  4. Bring It on Home to Me
  5. Lucille
  6. Don’t Get Around Much Anymore

Seite 2

  1. That’s All Right Mama
  2. Ain’t That a Shame
  3. Crackin’ Up
  4. Just Because
  5. Midnight Special

Als im Dezember 1988 eine neue Pressung mit 350.000 Exemplaren des Albums in der Sowjetunion erschien, fügte man die Lieder I’m Gonna Be a Wheel Someday und Summertime hinzu sowie einen Rückcovertext von Roy Carr. Der Originalcovertext stammt von Andre Gavrilov. Die Zweitausgabe des Albums hatte nun folgende Reihenfolge der Lieder:

Seite 1

  1. Kansas City
  2. Twenty Flight Rock
  3. Lawdy Miss Clawdy
  4. Bring It on Home to Me
  5. Lucille
  6. Don’t Get Around Much Anymore
  7. I’m Gonna Be a Wheel Some Day

Seite 2

  1. That’s All Right Mama
  2. Summertime
  3. Ain’t That a Shame
  4. Crackin’ Up
  5. Just Because
  6. Midnight Special

Am 26. Januar 1989 gab Paul McCartney für den BBC Russian Service ein Interview um sein Album in der Sowjetunion zu bewerben. Im September/Oktober 1991 wurde das Album weltweit als CD veröffentlicht und es kam I’m in Love Again, das im Juli 1989 als B-Seite der McCartney-Single This One veröffentlicht worden war, hinzu und das Album beinhaltete fortan 14 Stücke. Zwei weitere Lieder dieser Aufnahmesession wurden anderweitig veröffentlicht: I Wanna Cry als eine weitere B-Seite von This One und It’s Now or Never auf der vom NME im Februar 1991 herausgegebenen CD The Last Temptation of Elvis.

Die CD-Veröffentlichung war kommerziell nicht erfolgreich. Einer der möglichen Gründe ist, dass potentielle Käufer, die aus der Sowjetunion importieren Vinyl-Langspielplatten oder Bootlegs erworben hatten.

Das Cover[Bearbeiten]

Das Albumcover wurde von McCartneys Ehefrau Linda McCartney gestaltet und zeigt Paul mit einem roten Stern. Das Foto wurde entstand während der Aufnahmen zum Album Ram.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Kansas City (Leiber/Stoller) – 4:02
  2. Twenty Flight Rock (Eddie Cochran, Ned Fairchild) – 3:03
  3. Lawdy Miss Clawdy (Lloyd Price) – 3:17
  4. I’m in Love Again (Fats Domino, Dave Bartholomew) – 2:58
  5. Bring It on Home to Me (Sam Cooke) – 3:14
  6. Lucille (Richard Penniman, Albert Collins) – 3:13
  7. Don’t Get Around Much Anymore (Duke Ellington, Bob Russell) – 2:51
  8. I’m Gonna Be a Wheel Some Day (Fats Domino, Dave Bartholomew, Roy Hayes) – 4:12
  9. That’s All Right Mama (Arthur Crudup) – 3:47
  10. Summertime (George Gershwin) – 4:57
  11. Ain’t That a Shame (Fats Domino, Dave Bartholomew) – 3:43
  12. Crackin’ Up (Ellas McDaniel) – 3:55
  13. Just Because (Bob Shelton, Joe Shelton, Sydney Robin) – 3:34
  14. Midnight Special (Traditional) – 3:59

Informationen zu einzelnen Liedern[Bearbeiten]

In Quellen wird erwähnt, dass weitere sechs, bisher unveröffentlichte, Lieder aufgenommen wurden: das Beatles-Stück I Saw Her Standing There, Lonnie Donegans Take This Hammer, Eddie Cochrans Cut Across Shorty, Elvis Presleys Poor Boy, Carl PerkinsLend Me Your Comb und No Other Baby von den Vipers, das für das 1999er McCartney-Album Run Devil Run erneut aufgenommen wurde. Es ist aber nicht nachweisbar, dass diese Lieder existent sind.

Die Lieder Bring It on Home to Me und Ain’t That a Shame wurden von John Lennon im Jahr 1975 auf seinem Album Rock ’n’ Roll veröffentlicht.

Single-Auskopplungen[Bearbeiten]

Aus dem Album wurde keine Single ausgekoppelt.

In Spanien wurden Ende 1988 fünf 7“-Vinyl-Promosingles veröffentlicht: Twenty Flight Rock / Lawdy Miss Clawdy (PRO-2/001), Bring It on Home to Me / Lucille (PRO-2/002), Don't Get Around Much Anymore / That’s All Right Mama (PRO-2/003), Ain’t that a Shame / Crackin’ Up (PRO-2/004) und Just Because / Midnight Special (PRO-2/005).

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Album Chartplatzierungen Anmerkung
DE AT CH UK US
1991 Снова в СССР 63 109 Das Album erreichte Platz 48 in den japanischen Charts

Wiederveröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Das Album wurde bisher nicht neu remastert.
  • Im Mai 2007 wurde das Album im Download-Format veröffentlicht.

Literatur[Bearbeiten]

  • Chip Madinger und Mark Easter: Eight Arms to Hold You - The Solo Compendium 44.1 Productions 2000, ISBN 0-615-11724-4 (Seite 294 bis 296)

Weblinks[Bearbeiten]