ʻEua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von ’Eua)
Wechseln zu: Navigation, Suche
ʻEua
Küste von ʻEua
Küste von ʻEua
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Tongatapu-Gruppe (Tonga-Inseln)
Geographische Lage 21° 23′ S, 174° 56′ W-21.3875-174.93388888889312Koordinaten: 21° 23′ S, 174° 56′ W
ʻEua (Tonga)
ʻEua
Länge 19 km
Breite 7,5 km
Fläche 86,7 km²
Höchste Erhebung Teʻemoa
312 m
Einwohner 5206 (2006)
60 Einw./km²
Hauptort ʻOhonua
Karte von ʻEua
Karte von ʻEua

ʻEua gehört zu der Inselgruppe Tongatapu im Königreich Tonga. Es liegt zirka 40 km südöstlich von der Hauptinsel Tongatapu und ist eine der ältesten Inseln im Pazifik.

Geografie[Bearbeiten]

ʻEua ist 19 km lang, 7,5 km breit, hat eine Flächenausdehnung von 86,7 km².[1] und hat 5.206 Einwohner (Stand 2006) in 15 Dörfern.[2]

Die Insel ist mit Flugzeug und Schiff von Nukuʻalofa aus zu erreichen. Die Fahrtzeit mit dem Schiff beträgt etwa drei Stunden. Größte Stadt und Divisionshauptstadt ist ʻOhonua (1626 Einwohner einschl. Taʻanga). Dort befinden sich alle Einrichtungen der Insel, der Hafen Nafanua, zwei Supermärkte, eine Poststation, eine Bank und eine Tankstelle. Die Insel besitzt vier Unterkünfte. Die in Tufu gelegene ist für die Beobachtung von Walen geeignet.

Die Insel ist sehr hügelig und noch zum Teil von einem dichten Regenwald bedeckt. Der höchste Punkt der Insel ist der Teʻemoa mit 312 m über dem Meer. Eine nennenswerte Sehenswürdigkeit der Insel ist eine der größten und ältesten Birkenfeigen der Welt.

Der jährliche Niederschlag liegt bei 2700 mm, wobei 2/3 während der Regenzeit von November bis April fällt.

Verwaltung[Bearbeiten]

Zur Division ʻEua gehört auch die 35 Hektar große Nebeninsel Kalau, die 3,8 km südwestlich der Südspitze ʻEuas (Lakufaʻanga) liegt.

Die Division ʻEua wird in zwei Distrikte gegliedert:[3]

  • ʻEua Motuʻa (ʻEua Proper), im Norden, mit 2949 Einwohnern in sechs Dörfern
  • ʻEua Niuafoʻou (ʻEua Foʻou), im Süden, mit 2257 Einwohnern in neun Dörfern

Die neun Dörfer des südlichen Distriktes ʻEua Niuafoʻou (oder kurz ʻEua Foʻou) sind sämtlich nach den Dörfern der Insel Niuafoʻou benannt, und wurden durch frühere Bewohner Niuafoʻous gegründet, die diese Insel 1946 wegen eines Vulkanausbruchs verlassen mussten.

Der nördliche Distrikt wird im Gegensatz dazu ʻEua Proper, d.h. eigentliches ʻEua genannt. Zu ihm gehört als Exklave aber auch das weiter südlich gelegene Dorf Kolomaile, das von den früheren Bewohnern der Insel ʻAta gegründet und nach ʻAtas historischem Hauptort benannt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

’Eua's "Entdecker" war am 21. Januar 1643 der niederländische Seefahrer Abel Janszoon Tasman, der die Insel jedoch nicht betrat. Er nannte sie „Middelburg-Insel“ nach der Hauptstadt der niederländischen Provinz Zeeland.

James Cook landete am 2. Oktober 1773 auf der Middleburg-Insel, wurde freundlich empfangen, herumgeführt, jedoch konnte er seine Vorräte nicht ergänzen. Deshalb fuhr er am selben Tag weiter zur „Amsterdam-Insel“, heute Tongatapu[4].

ʻEua wurde ab Mitte der 1860er Jahre Heimat der letzten gut 200 auf ʻAta verbliebenen Bewohner, nachdem 144 Männer im Juni 1863 durch peruanische Sklavenhändler verschleppt und als Fremdarbeiter für den Guano-Abbau auf den Chincha-Inseln verkauft wurden.

Die verbliebenen Bewohner wurden nach Bekanntwerden der Ereignisse von König George Tupou I. auf drei Schoonern von ʻAta nach ʻEua in Sicherheit gebracht.

Nachkommen der evakuierten Bewohner von ʻAta leben nach wie vor im Dorf Haʻatuʻa im Westen von 'Eua. Dort wurde eine Siedlung errichtet, die den Namen des früheren ʻAta-Dorfes Kolomaile trägt. Kolomaile hatte zur Volkszählung 2006 eine Bevölkerung von 511 (mit Haʻatuʻa).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: ʻEua – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. UNEP
  2. Kingdom of Tonga, Statistics Department: Results for Tonga Population Census 2006 (PDF; 161 kB)
  3. The Official Website of the Tongan Government: Divisions - 'Eua
  4. Logbücher der Reisen von James Cook

Ansichten[Bearbeiten]