(132524) APL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(132524) APL
Zwei Aufnahmen des Asteroids vom 11. und 12. Juni 2006
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie keine
Große Halbachse 2,606 AE
Exzentrizität 0,272
Perihel – Aphel 1,898 AE – 3,313 AE
Neigung der Bahnebene 4,164°
Siderische Umlaufzeit 4a 75d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,452 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ~2,5 km
Absolute Helligkeit 15,06 mag
Spektralklasse S-Typ[1]
Geschichte
Entdecker LINEAR
Datum der Entdeckung 9. Mai 2002
Andere Bezeichnung 2002 JF56
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 2

(132524) APL (vorher unter der provisorischen Bezeichnung 2002 JF56 bekannt) ist ein kleiner Asteroid mit etwa 2,5 km Durchmesser. Er wurde am 9. Mai 2002 von der LINEAR-Himmelsüberwachung in New Mexico, USA entdeckt.

Die Raumsonde New Horizons flog auf ihrem Weg zum Zwergplaneten Pluto am 13. Juni 2006 um 4:05 UTC in einer Entfernung von 101.867 km an dem Asteroiden vorbei. Die zwei „Punkte“ im nebenstehenden Bild sind Fotos des Asteroiden, die am 11. Juni (unten, aus einer Entfernung von 3,36 Millionen Kilometern) und am 12. Juni 2006 (oben, aus einer Entfernung von 1,34 Millionen Kilometern) von der Raumsonde aufgenommen wurden.

Auf Vorschlag von Dr. Alan Stern, dem Leiter des Projektes New Horizons, hat die IAU im März 2007 den Asteroiden nach dem „Applied Physics Lab“ (APL) an der Johns Hopkins University benannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://smass.mit.edu/2002jf56.html