(1368) Numidia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(1368) Numidia
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Maria-Familie
Große Halbachse 2,5236 AE
Exzentrizität 0,0632
Perihel – Aphel 2,364 AE – 2,6832 AE
Neigung der Bahnebene 14,831°
Siderische Umlaufzeit 4,009 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,75 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 19,30 km
Masse  ? kg
Albedo 0,204
Mittlere Dichte  ? g/cm³
Rotationsperiode 3,640 h
Absolute Helligkeit 10,813 mag
Spektralklasse  ?
Geschichte
Entdecker Cyril V. Jackson
Datum der Entdeckung 1935
Andere Bezeichnung 1935 HD, 1928 SN, 1931 JF
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(1368) Numidia ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 30. April 1935 vom südafrikanischen Astronomen Cyril V. Jackson in Johannesburg entdeckt wurde.

Der Name des Asteroiden weist auf das altertümliche nordafrikanische Königreich und spätere römische Provinz Numidien hin.

Siehe auch[Bearbeiten]