(16953) Besicovitch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(16953) Besicovitch
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 30. September 2012 (JD 2.456.200,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 3,1411 AE
Exzentrizität 0,2120
Perihel – Aphel 2,4752 AE – 3,8071 AE
Neigung der Bahnebene 14,7658°
Siderische Umlaufzeit 5,57 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,80 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 12,7 mag
Geschichte
Entdecker Paul G. Comba
Datum der Entdeckung 27. Mai 1998
Andere Bezeichnung 1998 KE5, 1993 SD15
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 2

(16953) Besicovitch ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 27. Mai 1998 vom italo-amerikanischen Astronomen Paul G. Comba am Prescott-Observatorium entdeckt wurde.

Benannt wurde der Himmelskörper nach dem russischstämmigen Mathematiker Abram Samoilowitsch Besikowitsch (1891–1970), der vor allem am Ausbau der Theorie der Fraktale arbeitete. Darüber hinaus beschäftigte er sich mit reeller Analysis, Maßtheorie und der Theorie fastperiodischer Funktionen, wobei er oft ungewöhnliche Wege beschritt.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]