(18560) Coxeter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(18560) Coxeter
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 30. September 2012 (JD 2.456.200,5)
Orbittyp Hauptgürtel
Große Halbachse 3,1492 AE
Exzentrizität 0,1847
Perihel – Aphel 2,5675 AE – 3,7309 AE
Neigung der Bahnebene 9,2696°
Länge des aufsteigenden Knotens 328,6355°
Siderische Umlaufzeit 5,59 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,76 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 12,9 mag
Geschichte
Entdecker Paul G. Comba
Datum der Entdeckung 7. März 1997
Andere Bezeichnung 1997 EO7
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(18560) Coxeter ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 7. März 1997 vom italo-amerikanischen Astronomen Paul G. Comba am Prescott-Observatorium (IAU-Code 684) in Arizona entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach dem britisch-kanadischen Mathematiker Harold Scott MacDonald Coxeter (1909–2003) benannt, der in englischsprachigen Ländern und darüber hinaus als führende Autorität in klassischer Geometrie galt und lange Jahre Professor an der Universität Toronto war.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]