(1862) Apollo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(1862) Apollo
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Apollo-Typ
Asteroidenfamilie
Große Halbachse 1,471 AE
Exzentrizität 0,560
Perihel – Aphel 0,648 AE – 2,295 AE
Neigung der Bahnebene 6,357°
Siderische Umlaufzeit 1 a 287 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 24,533 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 1,4 km
Masse 2×1012 kg
Albedo 0,25
Mittlere Dichte  ? g/cm³
Rotationsperiode 3 h 4 m
Absolute Helligkeit 16,25 mag
Spektralklasse Q-Typ
Geschichte
Entdecker Karl Wilhelm Reinmuth
Datum der Entdeckung 24. April 1932
Andere Bezeichnung 1932 HA
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(1862) Apollo ist der Namensgeber einer Gruppe von Asteroiden, den Apollo-Asteroiden. Dies sind Himmelskörper, deren Bahn die Erdbahn kreuzen können.

Der Asteroid wurde im Jahre 1932 von Karl Wilhelm Reinmuth entdeckt und nach Apollon, einem Gott der griechischen Mythologie, benannt.

Apollo läuft in einem mittleren Abstand von 1,471 Astronomische Einheiten in rund 650 Tagen auf einer stark exzentrischen Bahn um die Sonne. Dabei kann er sich der Erde bis auf 5 Millionen km nähern.

Anhand von Radarbeobachtungen mit dem Arecibo-Observatorium konnte im Jahr 2005 nachgewiesen werden, dass Apollo von einem kleinen Mond begleitet wird. Der Begleiter hat einen Durchmesser von etwa 75 Meter und läuft im Abstand von rund 3 km um den Asteroiden.

Siehe auch[Bearbeiten]