(1996) Adams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(1996) Adams
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. November 2013 (JD 2.456.600,5)
Orbittyp Mittlerer Hauptgürtel
Asteroidenfamilie Maria-Familie
Große Halbachse 2,5587 AE
Exzentrizität 0,1390
Perihel – Aphel 2,2030 AE – 2,9145 AE
Neigung der Bahnebene 15,1384°
Länge des aufsteigenden Knotens 1,1213°
Argument der Periapsis 354,2776°
Siderische Umlaufzeit 4,09 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,62 km/s
Physikalische Eigenschaften
Rotationsperiode 3,311 h
Absolute Helligkeit 11,6 mag
Geschichte
Entdecker Goethe-Link-Observatorium
Datum der Entdeckung 16. Oktober 1961
Andere Bezeichnung 1961 UA; 1932 RM; 1961 TB2; 1969 TW2; 1971 BY1; 1973 SJ3
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(1996) Adams (1961 UA; 1932 RM; 1961 TB2; 1969 TW2; 1971 BY1; 1973 SJ3) ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 16. Oktober 1961 im Goethe-Link-Observatorium im Rahmen des Indiana Asteroid Program entdeckt wurde

Der Asteroid wurde nach John Couch Adams benannt, einem britischen Mathematiker und Astronomen, der in den 1840er-Jahren die Position des Planeten Neptun berechnete.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lutz D. Schmadel: Dictionary of Minor Planet Names. Springer-Verlag, Berlin 2003, 5. Auflage, ISBN 3-540-00238-3. Seite 162 (englisch)