(2035) Stearns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(2035) Stears
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie keine
Große Halbachse 1,884 AE
Exzentrizität 0,131
Perihel – Aphel 1,636 AE – 2,132 AE
Neigung der Bahnebene 27,751°
Länge des aufsteigenden Knotens 77,062°
Argument der Periapsis 200,746°
Siderische Umlaufzeit 2,59 a
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 12,6 mag
Spektralklasse Tholen: E,
SMASS II: Xe
Geschichte
Entdecker James Gibson
Datum der Entdeckung 21. September 1973
Andere Bezeichnung 1973 SC; 1973 UG
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(2031) Stearns (1973 SC; 1973 UG) ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der vom US-amerikanischen Astronomen James Gibson am 21. September 1973 am Felix-Aguilar-Observatorium entdeckt wurde. Untersuchungen seiner Lichtkurve deuten auf eine ungewöhnlich lange Rotationsperiode hin.

Benennung[Bearbeiten]

Der Asteroid wurde nach Carl Leo Stearns (1892–1972) benannt, der Professor für Astronomie an der Wesleyan University war und den Kometen C/1927 E1 (Stearns) (1927 IV, 1927d) entdeckte. [1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lutz D. Schmadel: Dictionary of Minor Planet Names, Band 1. Springer-Verlag, Berlin 2003, 5. Auflage, ISBN 3-540-00238-3. Seite 165 (englisch)