(2046) Leningrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(2046) Leningrad
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Themis-Familie
Große Halbachse 3,1611 AE
Exzentrizität 0,1731
Perihel – Aphel 2,6139 AE – 3,7083 AE
Neigung der Bahnebene 2,74°
Siderische Umlaufzeit 5,62 Jahre
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,75 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 27 km
Masse ≈ 2·1016 kg
Albedo 0,15
Mittlere Dichte ≈ 2 g/cm³
Rotationsperiode  ?
Absolute Helligkeit 11,5 mag
Spektralklasse  ?
Geschichte
Entdecker T. M. Smirnova
Datum der Entdeckung 22. Oktober 1968
Andere Bezeichnung 1968 UD1, 1929 VK, 1934 RK
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(2046) Leningrad ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 22. Oktober 1968 von Tamara Michailowna Smirnowa am Krim-Observatorium entdeckt wurde.

Benannt wurde der Asteroid nach der zweitgrößten Stadt der damaligen Sowjetunion, Leningrad. Bis 1914 – wie mittlerweile auch heute wieder – hieß diese Stadt Sankt Petersburg und von 1914 bis 1924 Petrograd.

Siehe auch[Bearbeiten]