(2047) Smetana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(2047) Smetana
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 23. Mai 2014 (JD 2.456.800,5)
Orbittyp Innerer Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 1,8720 AE
Exzentrizität 0,0034
Perihel – Aphel 1,8656 AE – 1,8784 AE
Neigung der Bahnebene 25,2765°
Länge des aufsteigenden Knotens 36,6288°
Argument der Periapsis 304,5334°
Siderische Umlaufzeit 2,56 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 21,77 km/s
Physikalische Eigenschaften
Rotationsperiode 2,4970 h (± 0,0003)
Absolute Helligkeit 13,9 mag
Geschichte
Entdecker Luboš Kohoutek
Datum der Entdeckung 26. Oktober 1971
Andere Bezeichnung 1971 UA1
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(2047) Smetana ist ein Asteroid des inneren Hauptgürtels, der von dem tschechoslowakischen Astronomen Luboš Kohoutek am 26. Oktober 1971 an der Hamburger Sternwarte in Bergedorf (IAU-Code 029) entdeckt wurde.

Der Asteroid gehört zur Hungaria-Gruppe:[1] Charakteristisch für diese Gruppe ist unter anderem die 9:2-Bahnresonanz mit dem Planeten Jupiter. Der Namensgeber für diese Gruppe ist der Asteroid (434) Hungaria. Die Exzentrizität von (2047) Smetana ist mit aufgerundet 0,0035 gering, so dass seine Bahn um die Sonne einer idealen Kreisbahn recht nahekommt. Sie ist noch deutlich geringer als diejenige aller Planeten im Sonnensystem. Zum Vergleich weist die Bahn der Erde eine Exzentrizität von 0,0167 auf. Die Sonnenumlaufbahn des Asteroiden hingegen ist mit mehr als 25° stark gegenüber der Ekliptik des Sonnensystems geneigt.

(2047) Smetana wurde am 1. Juli 1979 nach dem Komponisten Bedřich Smetana benannt.[2] Seit 1985 ebenfalls nach Bedřich Smetana benannt ist ein Einschlagkrater auf der südlichen Hemisphäre des Planeten Merkur: Merkurkrater Smetana.[3]

Mond S/2013 (2047) 1[Bearbeiten]

Vom 31. Oktober bis 14. November 2012 wurde am Palmer Divide Observatory in Colorado bei 741 photometrischen Beobachtungen von Brian D. Warner bei (2047) Smetana festgestellt, dass der Asteroid einen Begleiter hat, der circa ein Fünftel seiner Größe aufweist. Beide Körper umkreisen einen gemeinsamen Schwerpunkt in 22,43 (± 0,02) Stunden.[4] Der Begleiter erhielt die vorläufige Bezeichnung S/2013 (2047) 1.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lightcurves von (2047) Smetana vom Palmer Divide Observatory (englisch)
  2. Lutz D. Schmadel: Dictionary of Minor Planet Names. Springer-Verlag, Berlin 2012, 6. Auflage, ISBN 978-3-642-29717-5. Seite 159 (englisch)
  3. Daten und Benennung des Merkurkraters Smetana auf planetarynames.wr.usgs.gov (englisch)
  4. Brian D. Warner: Seeing Double Old and New Observations and Lightcurve Analysis at the Palmer Divide Observatory of Six Binary Asteroids. The Minor Planet Bulletin 04/2013, Vol. 20, No. 2, Seite 94f (PDF, englisch)